Carlos Sainz Jr.: "Wir brauchen Red Bull Racing nicht, um gute Chassis zu bauen"

geteilte inhalte
kommentare
Carlos Sainz Jr.:
Darshan Chokhani
Autor: Darshan Chokhani
Übersetzung: André Wiegold
21.10.2016, 15:09

Laut Carlos Sainz Jr. ist Toro Rosso in der Lage, auch ohne die Hilfe von Red Bull Racing gute Chassis zu entwickeln.

Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR11; Felipe Massa, Williams FW38
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR11
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR11
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR11
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR11
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR11

Carlos Sainz Jr. lobte Toro-Rosso-Technikchef James Key: "Ich weiß nicht wie viel Geld Red Bull Racing uns zur Verfügung stellen wird. Wir brauchen Red Bull Racing meiner Meinung nach nicht, um gute Chassis zu bauen. James und sein Team haben bewiesen, dass sie gut genug sind, um eigene, sehr gute Chassis zu entwickeln."

Trotzdem sei der Input, den Red Bull Racing liefere, nützlich, um noch schneller zu werden. Ein besseres Abschneiden in der Konstrukteursmeisterschaft würde zudem mehr Geld für die Entwicklung schaffen.

"Toro Rossos Fahrzeugrahmen für das Jahr 2017 wird stark sein, da bin ich mir sicher. Man muss nur die wichtigsten Punkte beachten. Jedoch sind diese für alle Teams noch unbekannt."

"Zu Beginn der Tests haben wir viele verschiedene Lösungen und Ansätze gesehen. Es ist wichtig, von Anfang an den richtigen Weg zu gehen."

Bleibt Key langfristig bei Toro Rosso?

Im Laufe der Saison gab es viele Gerüchte rum um den Technikchef von Toro Rosso. Key wurde zum Beispiel mit Ferrari in Verbindung gebracht, nachdem James Allison die Italiener verlassen hatte.

Sainz Jr. glaubt an eine langfristige Zusammenarbeit mit Key: "Soweit ich weiß, ist Key langfristig an Toro Rosso und Red Bull Racing gebunden. Das ist enorm wichtig."

Bildergalerie: Alle Fotos von Carlos Sainz Jr.

"Auch wenn sich bei Toro Rosso die Zeit genommen werden muss, Piloten zu entwickeln, benötigen wir im kommenden Jahr ein erfahrenes Team ."

"Es hört sich immer so an, als wäre Toro Rosso das B-Team von Red Bull, das einzig zur Ausbildung von Fahrern dient. Jedoch geht es auch bei uns um eine Menge Geld, denn immerhin kämpfen wir um Platz 5 und 6 in der Weltmeisterschaft."

Nächster Formel 1 Artikel
Verstappen: Ricciardos Fahrzeugeinstellungen werden zukünftig nicht mehr kopiert

Previous article

Verstappen: Ricciardos Fahrzeugeinstellungen werden zukünftig nicht mehr kopiert

Next article

Formel 1 in Austin: Lewis Hamilton startet mit Bestzeit

Formel 1 in Austin: Lewis Hamilton startet mit Bestzeit
Kommentare laden