Formel 1 2017

Chronologie: Wie Pascal Wehrlein den Formel-1-Auftakt 2017 verpasste

Alles begann mit einem Unfall beim Race of Champions in Miami: Motorsport.com zeichnet nach, wie der deutsche Sauber-Pilot Pascal Wehrlein erst den Testauftakt und dann den Beginn der Formel-1-Saison 2017 verpasste.

21. Januar 2017

21. Januar 2017
1/18

Beim Race of Champions 2017 in Miami hat Formel-1-Fahrer Pascal Wehrlein im Duell mit Felipe Massa nach der Zieldurchfahrt einen Abflug und schlägt hart in die Streckenbegrenzung ein. Der Deutsche bleibt augenscheinlich unverletzt, aber…

22. Januar 2017

22. Januar 2017
2/18

…setzt beim Nationencup tags darauf aus und nimmt nicht mehr an den weiteren Rennen zum Race of Champions 2017 teil. Sebastian Vettel bestreitet den Nationencup daraufhin ohne Teamkollegen – und gewinnt!

6. Februar 2017

6. Februar 2017
3/18

Das Sauber-Team, Wehrleins neuer Formel-1-Rennstall, gibt bekannt: Der Deutsche befindet sich nach seinem Unfall in ärztlicher Behandlung. Noch ist nicht die Rede davon, dass Wehrlein eventuell die Testfahrten oder gar den Formel-1-Auftakt verpassen könnte.

16. Februar 2017

16. Februar 2017
4/18

Die Nachwirkungen des Unfalls von Miami sind zu groß. Jetzt steht fest: Wehrlein muss die 1. Testwoche auslassen. Ein Rückschlag bei der Vorbereitung auf die neue Generation der Formel-1-Autos.

16. Februar 2017

16. Februar 2017
5/18

Wehrlein erklärt auf Twitter: "Auf ärztliches Anraten muss ich den Wintertest auslassen, denn es gibt ein Problem mit meinem Rücken. Es tut mir leid für das Team, aber wir kehren noch stärker zurück."

24. Februar 2017

24. Februar 2017
6/18

Sauber holt Ferrari-Testfahrer Antonio Giovinazzi als Ersatz für Wehrlein. Der Italiener soll die komplette 1. Testwoche anstelle des Deutschen bestreiten.

6. März 2017

6. März 2017
7/18

Unmittelbar vor dem Beginn der 2. Testwoche teilt Sauber mit: Wehrlein gibt sein Formel-1-Comeback und steigt in die Testarbeit ein.

7. März 2017

7. März 2017
8/18

Wehrlein dreht seine ersten Runden im Sauber C23 in Barcelona.

23. März 2017

23. März 2017
9/18

Kurz vor dem Auftakt zur Formel-1-Saison 2017 muss sich Wehrlein einem Fitnesscheck unterziehen. Er besteht diesen Test. Damit steht einer Teilnahme beim Großen Preis von Australien in Melbourne nichts mehr im Wege.

24. März 2017

24. März 2017
10/18

Wehrlein bestreitet das 1. und das 2. Training zum F1-Auftakt in Melbourne für sein neues Team Sauber.

25. März 2017

25. März 2017
11/18

Am Samstagmorgen informiert Wehrlein das Team und die Medienvertreter, dass er beschlossen habe, nicht am GP Australien teilzunehmen. "Mein Fitnesslevel reicht nicht aus für eine komplette Renndistanz, da mir etwas Training fehlt", erklärt Wehrlein.

25. März 2017

25. März 2017
12/18

Statt Wehrlein kommt bei Sauber erneut Giovinazzi zum Einsatz. Er bestreitet das 3. Training, das Qualifying und startet tags darauf auch im Rennen. Giovinazzi belegt bei seinem Formel-1-Debüt gleich Rang 12.

27. März 2017

27. März 2017
13/18

Wehrlein wird für seine mutige Entscheidung, das Rennen auszulassen, viel Respekt zuteil. Aber auch Kritik. Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn empfindet Letzteres als "haarsträubend". Sie meint: "Pascal braucht einfach noch etwas Zeit."

3. April 2017

3. April 2017
14/18

Zu Beginn der Grand-Prix-Woche, vor dem 2. Formel-1-Saisonlauf in China, sagt Wehrlein auch für Shanghai ab. "Das Wichtigste ist für mich, dass ich sehr hart und intensiv trainieren kann, um meine Leistung so schnell wie möglich hundertprozentig abrufen zu können", meint er. Wieder wird Giovinazzi als Ersatzmann nominiert.

3. April 2017

3. April 2017
15/18

Noch ist ungewiss, wann Wehrlein sein Comeback als Sauber-Stammpilot gibt. Er selbst sagt: "Ich hoffe, dass dies bereits in Bahrain der Fall sein wird. Spätestens für den Großen Preis von Russland sollte ich aber wieder in bester körperlicher Verfassung sein."

7. April 2017

7. April 2017
16/18

Im Gespräch mit RTL enthüllt Mercedes-Sportchef Toto Wolff die wahren Ausmaße des Unfalls von Wehrlein. Er habe sich seine Nackenwirbel gestaucht und teilweise auch gebrochen, habe ein Korsett tragen müssen. So sei der große Trainingsrückstand entstanden.

8. April 2017

8. April 2017
17/18

Sauber-Teamchefin Kaltenborn widerspricht Wolff. Wehrlein habe sich nicht die Nacken-, sondern die Brustwirbel verletzt. Außerdem kritisiert sie den Umgang mit der Verletzung: "Man hätte es nicht so bagatellisieren sollen."

11. April 2017

11. April 2017
18/18

Sauber gibt bekannt: Wehrlein kehrt beim Großen Preis von Bahrain in sein Formel-1-Cockpit zurück.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Pascal Wehrlein
Teams Sauber
Artikelsorte Fotostrecke
Tags auftakt, crash, ersatz, f1, fitness, formel 1, melbourne, sauber, training, unfall, verletzung, wehrlein
Topic Formel 1 2017