Claire Williams: Bottas' Wechsel in der F1 zu Mercedes steht kurz bevor

Die stellvertretende Williams-Teamchefin Claire Williams hat gestanden, dass der Deal für Valtteri Bottas, für die Formel-1-Saison zu Mercedes zu wechseln, kurz vor dem Abschluss steht.

Auf der Autosport International in Birmingham sagte Claire Williams, dass das Team das Richtige für Bottas tun und ihm bei seiner Zukunft in der Formel 1 nicht im Weg stehen wolle.

Mercedes hat Williams kontaktiert, um Nico Rosberg durch Bottas zu ersetzen, da sie einen Teamkollegen für Lewis Hamilton brauchten, nachdem Rosberg seine Karriere plötzlich beendet hatte.

Die beiden Teams befanden sich über Weihnachten bis ins neue Jahr in Gesprächen, noch ist aber keine Vereinbarung getroffen.

Auf die Frage, ob es einfach darum ginge, die Details auszuarbeiten, antwortete Williams: "Ja, genau das."

"Ich schätze, sobald Nico seine Ankündigung gemacht hatte, wusste ich, dass ein Anruf von [Mercedes-Teamchef] Toto [Wolff] kommen würde."

"Ich weiß, dass er Valtteri bewundert – viele Leute bewundern Valtteris Talent."

"Wir wollen einem Fahrer, der die Möglichkeit hat, endlich in einem Auto zu fahren, das Rennen und Weltmeisterschaften gewinnt, nicht im Wege stehen."

Williams lehnte Angebot von Ferrari ab

2015 wehrte Williams das Interesse von Ferrari an Bottas ab und der Finne stimmte zu, bei dem Team zu bleiben, mit dem er in der Formel 1 debütierte.

"Jeder weiß, dass Ferrari hinter Valtteri her war. Das war 2015 und wir standen ihm im Weg und er stand zu uns", sagte Williams weiter.

"Manchmal muss man das Richtige tun, aber wir als Team müssen für 650 Leute weitere Angestellte, die wir bei Williams haben, das Richtige tun."

"Wir müssen sicherstellen, dass wir, wenn wir Valtteri gehen lassen, die bestmögliche Option haben, ihn zu ersetzen, aber auch die beste Struktur haben, die uns dabei unterstützt, vorwärts zu kommen."

"Ich wünschte, ich könnte sagen, wer es ist. Momentan arbeiten wir bei allen Verträgen noch an den Details."

"Wir werden in Kürze eine Erklärung abgeben, denn wir testen schon bald und wir wollen alle wissen, wer für uns fährt."

Es wird davon ausgegangen, dass Bottas durch Felipe Massa ersetzt wird, der Ende der vergangenen Saison sein Karriereende verkündet hat, aber zu dem Team zurück gelockt wurde, für das er in den vergangenen 3 Jahren gefahren ist.

Motorenlieferung hat keinen Einfluss auf Wechsel

Williams sagte, dass die Tatsache, dass das Team einen Motorenvertrag mit Mercedes hat, nichts mit den Verhandlungen zu tun habe.

"Nur, weil wir ein Kunde von Mercedes sind, ruft Toto mich an und ich sage, 'also gut'", sagte sie.

"Jeder der mich kennt, weiß, dass ich nicht einfach sage, 'also gut', wenn mich jemand anruft, der etwas will. Wir zahlen für unsere Motoren, wir zahlen rechtzeitig und daher haben sie kein Recht, zu uns zu kommen und zu sagen. 'ihr müsst diesen Fahrer jetzt für uns freigeben'."

"Wenn ich entschieden hätte, Valtteri nicht gehen zu lassen, dann hätte Mercedes kein Problem zu sagen, 'kein Problem, danke, dass Ihr es in Erwägung gezogen habt'."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Valtteri Bottas
Teams Mercedes , Williams
Artikelsorte News
Tags bottas, formel 1, mercedes, williams