Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
53 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
60 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
74 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
88 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
102 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
109 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
123 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
137 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
144 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
158 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
165 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
179 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
193 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
221 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
228 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
242 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
249 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
263 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
277 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
284 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
298 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
312 Tagen
Details anzeigen:

Claire Williams: Frank hat nie über Ayrton Sennas Tod gesprochen

geteilte inhalte
kommentare
Claire Williams: Frank hat nie über Ayrton Sennas Tod gesprochen
Autor:
01.05.2019, 16:14

Claire Williams erinnert sich an den tödlichen Unfall von Ayrton Senna vor 25 Jahren zurück - Ihr Vater Frank hat seitdem niemals mit ihr darüber gesprochen

Der Tod von Ayrton Senna 1994 in Imola ist auch an Frank Williams nicht spurlos vorbeigegangen - ganz besonders an Frank Williams. Schließlich starb der Brasilianer damals nach einem Unfall in einem seiner Autos. "Immer dann, wenn er an den Unfall denkt, kann man den Schmerz in seinen Augen sehen", verrät seine Tochter Claire im Gespräch mit 'The Independent'.

Diesen Schmerz behielt der heute 77-jährige Williams aber über all die mittlerweile 25 Jahre für sich. "Frank hat nie mit jemandem darüber gesprochen", berichtet Claire und erklärt: "Das liegt nicht in seiner Persönlichkeit. Er ist niemand für eine Therapie oder lange Gespräche. Er behält es alles für sich. So wurde er erzogen." 

Weiterlesen:

Für Frank Williams war Sennas Unfall besonders schlimm, weil der Brasilianer 1994 ganz frisch zu seinem Team gewechselt war und in Imola erst sein drittes Rennen für Williams absolvierte. "[Senna] war in seinem Herzen und in seinem Verstand. Er wollte immer, dass er in seinem Auto sitzt", verrät Claire und ergänzt: "Sein Wunsch wurde wahr - aber es endete auf die schlimmstmögliche Weise."

Claire Williams selbst, damals erst 17 Jahre alt, erinnert sich noch gut an jenes Wochenende zurück. "Ich sah das Rennen in meinem Schlafzimmer", berichtet sie und ergänzt: "Es war ein furchtbarer Unfall, und es fühlte sich für mich an, als sei plötzlich etwas über unser Haus gekommen. Es war ganz seltsam." Auch ihrer Mutter sei schnell klar gewesen, dass etwas Schlimmes passiert sei.

Thematisiert wurde der Unfall zuhause anschließend aber nie. "Meine Eltern wollten uns lieber davor abschirmen. Das haben sie bei Franks Unfall gemacht, und das haben sie auch bei Ayrtons Tod gemacht", erklärt Claire. Frank Williams selbst hatte 1986 ebenfalls einen schweren Unfall ist sitzt seitdem mit einer Querschnittslähmung im Rollstuhl.

Mit Bildmaterial von Sutton.

Nächster Artikel
Fotostrecke: Der Schweizer Romain Grosjean beim Grossen Preis von Aserbaidschan

Vorheriger Artikel

Fotostrecke: Der Schweizer Romain Grosjean beim Grossen Preis von Aserbaidschan

Nächster Artikel

Sebastian Vettel erinnert sich: Ayrton Sennas Tod damals nicht verstanden

Sebastian Vettel erinnert sich: Ayrton Sennas Tod damals nicht verstanden
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Ruben Zimmermann