Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
FT1 in
19 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
25 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
39 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
67 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
74 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
88 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
102 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
109 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
123 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
130 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
144 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
158 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
186 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
193 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
207 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
214 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
228 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
242 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
249 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
263 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
277 Tagen
Details anzeigen:

Coronavirus: FIA "bereit, erforderliche Maßnahmen zu treffen"

geteilte inhalte
kommentare
Coronavirus: FIA "bereit, erforderliche Maßnahmen zu treffen"
Autor:
Co-Autor: Jonathan Noble
30.01.2020, 11:15

Die Austragung des Grand Prix von China scheint immer unwahrscheinlicher: Das Coronavirus breitet sich weiterhin aus - Die FIA beobachtet die Situation

Der Automobil-Weltverband FIA hat auf die wachsende Verunsicherung ausgelöst durch das Coronavirus reagiert. In einer Stellungnahme betont der Verband, man sei bereit, "jegliche Maßnahmen" zu treffen, um die Motorsport-Gemeinde vor der ausbreitenden Krankheit zu schützen. Eine Durchführung des Grand Prix von China ist daher weiterhin ungewiss.

Die Situation in China ist weiterhin beunruhigend. Neueste Berichte gehen von 170 Todesopfern und 7.700 Fällen aus, die sich mit dem Virus infiziert haben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird am Donnerstag ein Treffen abhalten und über die Gefahr des Virus für die Weltbevölkerung beraten.

Europäische Fluglinien haben reagiert und Flüge nach China gestrichen, auch die auswärtigen Ämter warnen vor Reisen in die Volksrepublik. Großereignisse sind bereits abgesagt worden: Die im März geplante Leichtathletik-WM soll erst 2021 stattfinden, auch die Fußballsaison wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Fraglich ist daher, ob das Formel-1-Rennen - geplant für 19. April - stattfinden wird. Noch davor, am 21. März, ist der Formel-E-Lauf in Sanya geplant. Die FIA beobachtet die Situation in Asien gemeinsam mit Professor Gerard Saillant.

"Nach der Coronavirus-Epidemie, die Anfang des Jahres in China ausgebrochen ist, verfolgt die FIA unter der Leitung des Präsidenten der Medizinischen Kommission der FIA, Professor Gerard Saillant, die Entwicklung der Situation zusammen mit den zuständigen Behörden und ihren Mitgliedsclubs genauestens", heißt es in einem FIA-Statement.

"Die FIA wird den Kalender der bevorstehenden Rennen evaluieren und, falls erforderlich, alle Maßnahmen ergreifen, um zum Schutz der weltweiten Motorsportgemeinschaft und der breiteren Öffentlichkeit beizutragen". Eine Absage des Rennens müsste vom Promoter in Schanghai ausgehen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Nächster Artikel
Ferrari-Teamchef: Rivalität zwischen Vettel & Leclerc ein "Vorteil"

Vorheriger Artikel

Ferrari-Teamchef: Rivalität zwischen Vettel & Leclerc ein "Vorteil"

Nächster Artikel

Funkspionage in der Formel 1: Wie sich die Teams gegenseitig abhören

Funkspionage in der Formel 1: Wie sich die Teams gegenseitig abhören
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Maria Reyer