Formel 1
Formel 1
29 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
11 Tagen
31 Okt.
-
03 Nov.
1. Training in
18 Tagen
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
32 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
46 Tagen
Details anzeigen:

Daniel Ricciardo: Wird Singapur für Vettel zum Wendepunkt?

geteilte inhalte
kommentare
Daniel Ricciardo: Wird Singapur für Vettel zum Wendepunkt?
Autor:
Co-Autor: Scott Mitchell
19.09.2019, 14:36

Ex-Teamkollege Daniel Ricciardo ist überzeugt, dass Sebastian Vettel seine Schwächephase wieder überwinden wird - Wende schon in Singapur?

Daniel Ricciardo hat keine Zweifel daran, dass sich sein ehemaliger Teamkollege Sebastian Vettel aus seinem Tief wieder befreien kann: "Ja, absolut", sagt der Australier und fühlt sich ein wenig an die gemeinsame Saison 2014 erinnert. Damals war Ricciardo als Jungspund neu zu Red Bull gekommen und schlug Vettel in einer seiner schwierigsten Saisons - ähnlich wie jetzt Charles Leclerc bei Ferrari.

Doch auch damals konnte sich Vettel aus dem Loch befreien - allerdings erst nach seinem Wechsel zu Ferrari. "Im zweiten Rennen 2015 hat er in Malaysia gleich gewonnen, wenn mich meine Erinnerung nicht im Stich lässt", sagt der Renault-Pilot. "Er hat die Fähigkeiten zurückzuschlagen. Ein Rennen ist alles, was es braucht."

Ein solches hätte nach Ansicht Ricciardos Kanada sein können. Dort war der Deutsche als Erster über den Zielstrich gefahren, hatte den Sieg aber durch eine umstrittene Strafe an Lewis Hamilton verloren. Hätte er dort seinen Sieg behalten dürfen, hätte die Saison auch anders verlaufen können, glaubt Ricciardo.

"Ich kann zwar nicht für ihn sprechen, aber das hatte wohl einen Effekt, der vermutlich in Kanada begonnen hat", so der Australier. "Es hätte sein erster Saisonsieg sein können. Wäre das anders ausgegangen, hätte es den ganzen Ausgang der nächsten Rennen verändern können. Das weiß man nie."

Doch hätte, wäre, wenn: Die Gegenwart heißt Singapur, wo Ferrari auf dem Papier ein schwieriges Rennen bevorsteht. Vettel selbst kommt hingegen gerne in den Stadtstaat, weil er hier schon viermal gewinnen konnte. "In der Vergangenheit war er hier immer stark. Das könnte jetzt das Wochenende sein, an dem er das Blatt wendet", sagt Ricciardo.

"Du verlierst dein Talent nicht einfach so. Kann er also noch sehr schnell fahren? Absolut. Ich denke, er wartet nur auf das Wochenende, an dem es wieder läuft und er sich zurückbringen kann. Das könnte gut und gerne an diesem Wochenende passieren."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Formel 1 in Hollywood: Fan-Festival auf dem "Walk of Fame"

Vorheriger Artikel

Formel 1 in Hollywood: Fan-Festival auf dem "Walk of Fame"

Nächster Artikel

Leclerc: "Teamplayer zu sein, zahlt sich am Ende immer aus"

Leclerc: "Teamplayer zu sein, zahlt sich am Ende immer aus"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Singapur
Subevent Donnerstag
Autor Norman Fischer