Dank Austin: Formel-1-Fahrer erhalten 2016 zusätzlichen Motor

Aufgrund der Bestätigung des Großen Preises der USA in Austin erhalten die Formel-1-Teams in der kommenden Saison 2016 die Möglichkeit, einen fünften Motor pro Fahrzeug einzusetzen.

Die aktuellen Regeln besagen, dass die Teams bei 20 Rennen je Fahrzeug nur vier Motoren in der Saison nutzen dürfen. Da der Große Preis der USA sicher stattfinden wird, erweitert sich der Rennkalender auf 21 Rennen.

Aufgrund dessen tritt die Regel in Kraft, dass die Teams für jedes Fahrzeug von einem weiteren Motor Gebrauch machen dürfen. Da keine weiteren Änderungen im Rennkalender erwartet werden, rechnen die Teams mit der Bestätigung zum Einsatz der zusätzlichen Motoren am Samstagmorgen des Großen Preises von Australien.

Rennkalender der Formel-1-Saison

Die zusätzlichen Motoren eröffnen den Teams neue strategische Möglichkeiten, wie Mercedes-Motoren-Chef Andy Cowell erklärt: „Abhängig davon, wie die nächsten zwei bis drei Wochen laufen, werden wir entscheiden, wie aggressiv wir ab Melbourne agieren werden. Das wird bestimmen, ob wir nur vier (Motoren; Anm. d. Red.) einsetzen und den Bonus-Motor dann nutzen, wenn wir qualitative Probleme haben oder spezielle Leistung brauchen.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP USA
Rennstrecke Circuit of the Americas
Artikelsorte News
Tags austin, formel 1, gp usa, usa