Aus Prinzip: Warum Sebastian Vettel die Bahrain-Impfung abgelehnt hat

Sebastian Vettel hat das Impfangebot von Bahrain abgelehnt und will erst abwarten, bis er an der Reihe ist: "Das ist eine Prinzipienfrage"

Aus Prinzip: Warum Sebastian Vettel die Bahrain-Impfung abgelehnt hat

Sebastian Vettel hat darauf verzichtet, sich in Bahrain impfen zu lassen. Das Königreich hatte der Formel 1 vor dem Saisonstart ein Impfangebot gemacht und allen Reisenden die Möglichkeit gegeben, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Fahrer wie Carlos Sainz oder Sergio Perez haben das Angebot angenommen, Vettel hingegen nicht.

Ein Impfgegner ist der viermalige Weltmeister deswegen aber nicht. Er will sich impfen lassen, aber noch nicht jetzt. "Es ist eine Prinzipienfrage", begründet er seine Entscheidung gegenüber 'RTL'. "Ich habe bewusst darauf verzichtet, weil ich eben noch nicht an der Reihe bin."

Denn: Bahrain hatte sein Impfprogramm auf Großevents im Königreich ausgeweitet, obwohl viele Einheimische im Land noch keine Dosis erhalten hatten. Für jeden geimpften Besucher müsste daher theoretisch ein Einheimischer länger warten.

Ob sein Impfstoff jemandem zugutekommt, der eher dran sein sollte, weiß Vettel nicht. "Aber es geht ums Prinzip", stellt er klar. Er weiß, dass sich viele Menschen impfen lassen wollen und ein größeres Risiko besitzen als er. "Ich werde mich impfen lassen, aber erst wenn ich dran bin."

Viele Teams hatten ihren Mitarbeitern die Entscheidung selbst überlassen. Nur AlphaTauri hatte seinen Angestellten die Impfung vorgeschrieben. Auch bei Reifenhersteller Pirelli sind alle Mitarbeiter in Bahrain geimpft worden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Für den Notfall: Paul di Resta steht als Reservefahrer bei McLaren bereit

Vorheriger Artikel

Für den Notfall: Paul di Resta steht als Reservefahrer bei McLaren bereit

Nächster Artikel

F1 Imola 2021: Bottas fährt Bestzeit, Probleme bei Red Bull

F1 Imola 2021: Bottas fährt Bestzeit, Probleme bei Red Bull
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Norman Fischer