Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
07 Aug.
FT1 in
00 Stunden
:
54 Minuten
:
59 Sekunden
R
Barcelona
14 Aug.
Nächster Event in
6 Tagen
28 Aug.
Nächster Event in
20 Tagen
R
04 Sept.
Nächster Event in
27 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächster Event in
34 Tagen
25 Sept.
Nächster Event in
48 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächster Event in
62 Tagen
R
Portimao
23 Okt.
Nächster Event in
76 Tagen
R
31 Okt.
Nächster Event in
84 Tagen
Details anzeigen:
Topic

Michael Schumacher

Di Montezemolo: Schumacher empfahl Vettel als Ferrari-Pilot

geteilte inhalte
kommentare
Di Montezemolo: Schumacher empfahl Vettel als Ferrari-Pilot
Autor:
19.06.2018, 08:05

Der früherer Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo enthüllt, dass Michael Schumacher seinem Ex-Team einst eine Verpflichtung von Sebastian Vettel empfahl

Mit seinem Wechsel von Red Bull zu Ferrari erfüllte sich Sebastian Vettel einen Kindheitstraum. Doch der viermalige Formel-1-Weltmeister hatte auch einen prominenten Fürsprecher: Wie der frühere Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo nun enthüllte, hatte Rekordweltmeister Michael Schumacher bei Ferrari einst ein gutes Wort für Vettel eingelegt.

"Michael hat Sebastian immer unterstützt", sagte di Montezemolo. "Er hatte mir schon Jahre vorher gesagt, dass Vettel seiner Meinung nach ein guter Fahrer für Ferrari wäre. Und als ich Sebastian dann wenige Wochen vor meinem Ausscheiden aus dem Team [im Herbst 2014] unter Vertrag nahm, war Michael sicherlich erfreut darüber."

Fotostrecke: Alle Formel-1-Autos von Michael Schumacher

Er wünsche Vettel bei Ferrari nun eine ähnliche Erfolgsserie wie sie die Scuderia schon mit Schumacher erlebt habe. "Michael", sagte di Montezemolo, "hat viele Titel mit uns gewonnen, Seb leider nicht. Doch ich hoffe, es beginnt schon bald eine neue Ära, in der auch er reihenweise Titel holt – wie einst Michael. Ich halte Seb jedenfalls für einen sehr guten Fahrer. Und auch Michael hielt stets große Stücke auf ihn."

Einfach werde es jedoch nicht, die Erfolge von Schumacher und Ferrari zu wiederholen, meint di Montezemolo weiter. Doch 2018 könnte ein Anfang für Vettel werden. "Endlich", so der Ex-Ferrari-Präsident, hat er ein sehr konkurrenzfähiges Auto zur Verfügung. Ich hoffe nur, Sebastian steht nicht zu sehr unter Druck. Denn Mercedes scheint nicht so schnell zu sein. Es gibt also gewisse Chancen. Und vielleicht wird es ein gutes Jahr …"

Offiziell: So begründet Red Bull den Wechsel zu Honda

Vorheriger Artikel

Offiziell: So begründet Red Bull den Wechsel zu Honda

Nächster Artikel

Formel-1-Technik: Warum Paul Ricard 1990 zukunftweisend war

Formel-1-Technik: Warum Paul Ricard 1990 zukunftweisend war
Kommentare laden