Die Formel-1-Karriere von Jenson Button in Bildern

geteilte inhalte
kommentare
Die Formel-1-Karriere von Jenson Button in Bildern
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
27.11.2016, 06:45

2000 begann Jenson Button seine Karriere in der Formel 1. 2009 krönte der britische Rennfahrer seine Laufbahn mit dem Gewinn des WM-Titels. 2016 hört er auf. Wir blicken zurück auf Buttons Zeit als aktiver Grand-Prix-Pilot!

 

Fotostrecke
Liste

Der 1. Formel-1-Test

Der 1. Formel-1-Test
1/41

Foto: : LAT Images

Mit 19 Jahren bewegt Jenson Button erstmals ein Formel-1-Auto. Es ist die Belohnung für seinen Sieg bei der Nachwuchsförderung von McLaren und Autosport - und er sitzt damit gleich im damals aktuellen Weltmeisterauto!

2000: Formel-1-Debüt mit Williams

2000: Formel-1-Debüt mit Williams
2/41

Foto: : Team copyright

An der Seite von Ralf Schumacher wird Button bei Williams verpflichtet und gibt damit sein Debüt als Stammfahrer in der Formel 1.

Der 1. Grand Prix

Der 1. Grand Prix
3/41

Foto: : Team copyright

Button ist 20 Jahre alt, als er in Australien sein 1. Formel-1-Rennen fährt. Er kommt allerdings nicht über die Distanz. Ein Motorenproblem stoppt ihn wenige Runden vor Schluss.

Erstmals Punkte

Erstmals Punkte
4/41

Foto: : LAT Images

Schon beim 2. Rennen in Brasilien aber gelingt Button nicht nur die 1. Zielankunft, sondern auch gleich eine Punktefahrt: Platz 6!

Platz 8 in der Debütsaison

Platz 8 in der Debütsaison
5/41

Foto: : LAT Images

Insgesamt hat Button eine Saison mit Höhen und Tiefen, beschließt sie aber auf dem ordentlichen 8. Platz in der Fahrer-WM. Aber...

2001: Weiter geht's mit Benetton

2001: Weiter geht's mit Benetton
6/41

Foto: : Benetton Formula

...zur Saison 2001 findet sich der Brite im Benetton-Rennstall von Flavio Briatore wieder und wird dort Teamkollege von Giancarlo Fisichella.

Auf verlorenem Posten

Auf verlorenem Posten
7/41

Foto: : Benetton Formula

Mit dem Benetton B201 ist für Button nicht viel zu holen. Nur einmal, beim GP von Deutschland, fährt er als 5. in die Punkte, wird am Jahresende 17. in der Formel-1-Gesamtwertung.

2002: Aus Benetton wird Renault

2002: Aus Benetton wird Renault
8/41

Foto: : Renault F1

Renault kehrt werksseitig in die Formel 1 zurück und Button bleibt im umbenannten Benetton-Team. Nun ist Jarno Trulli sein Teamkollege.

Erste Erfolge

Erste Erfolge
9/41

Foto: : Renault F1

Auch sportlich läuft es besser: Bereits im 2. Rennen des Renault-Teams wird Button auf Platz 4 abgewinkt und wiederholt diese Leistung im darauf folgenden Grand Prix. Die Saison beschließt er als 7. der Fahrerwertung.

Die Zukunft heißt BAR

Die Zukunft heißt BAR
10/41

Foto: : British American Racing

Schon im Sommer allerdings entscheidet sich Button für den Wechsel zum BAR-Rennstall von David Richards.

2003: Neue Farben

2003: Neue Farben
11/41

Foto: : British American Racing

Auch in Weiß sammelt Button regelmäßig WM-Punkte und...

Platz 4 in Österreich

Platz 4 in Österreich
12/41

Foto: : Honda GP

...stellt beim Österreich-Rennen mit Platz 4 seine bisherige Formel-1-Bestleistung ein. Nur ein Grand Prix später jedoch...

Unfall in Monaco

Unfall in Monaco
13/41

Foto: : LAT Images

...erleidet Button einen der schwersten Unfälle seiner Karriere. Er kracht ausgangs der Tunnel-Passage mit knapp 300 km/h seitlich gegen die Streckenbegrenzung. Er muss aus dem Auto geborgen werden, ist sogar kurzzeitig bewusstlos, sitzt aber schon beim folgenden Rennen wieder im Auto!

2004: Endlich auf dem Podium

2004: Endlich auf dem Podium
14/41

Foto: : LAT Images

Im 4. Jahr seiner Formel-1-Karriere gelingt Button in Malaysia erstmals der Sprung auf das Siegertreppchen. Er wird 3. und freut sich diebisch über diesen Erfolg, den er in Bahrain gleich wiederholt.

Noch besser in Monaco

Noch besser in Monaco
15/41

Foto: : Honda GP

Beim Stadtrennen in Monte Carlo wiederum legt Button sogar noch einmal nach und...

Platz 2 im Rennen, Platz 3 in der WM

Platz 2 im Rennen, Platz 3 in der WM
16/41

Foto: : Ferrari Media Center

...beschließt das Rennen als 2. hinter seinem früheren Renault-Teamkollegen Jarno Trulli. Schon in San Marino hatte Button einen 2. Platz erobert. Und am Jahresende wird er sogar WM-Dritter!

2005: Rückschlag für Button

2005: Rückschlag für Button
17/41

Foto: : LAT Images

Aus der Hoffnung, 2005 mit BAR-Honda erstmals titelfähig zu sein, wird nichts. Button fährt nur zweimal auf das Podest, kommt gerade so in die Top 10 der Fahrerwertung. Aber...

2006: Der 1. Sieg

2006: Der 1. Sieg
18/41

Foto: : LAT Images

...beim Grand Prix von Ungarn 2006 schlägt die große Stunde von Button und Honda: der 1. Sieg in der Formel 1 für den 26-jährigen Briten!

2007: Honda enttäuscht

2007: Honda enttäuscht
19/41

Foto: : XPB Images

Auf den Premierentriumph folgt die Ernüchterung: 2007 ist nur das Autodesign von Honda wirklich spektakulär, die Ergebnisse sind es jedoch nicht. Highlight ist ein 5. Platz in China.

2008: Es geht zu Ende mit Honda

2008: Es geht zu Ende mit Honda
20/41

Foto: : XPB Images

Nur einmal, in Spanien, holt Button mit Honda WM-Punkte. Und am Jahresende ist Schluss: Honda zieht sich überraschend aus der Formel 1 zurück!

Momentaufnahme mit Symbolcharakter

Momentaufnahme mit Symbolcharakter
21/41

Foto: : XPB Images

Nach dem Saisonfinale in Brasilien geht Buttons Honda in Flammen auf. Und auch die Karriere des Briten steht kurz vor ihrem Aus...

2009: Wie Phoenix aus der Asche

2009: Wie Phoenix aus der Asche
22/41

Foto: : XPB Images

Doch dann kommt Ross Brawn! Er kauft das Honda-Team, benennt es um und setzt Button in eines seiner Autos. Es ist der Beginn eines wahren Motorsport-Märchens!

Das Abenteuer beginnt

Das Abenteuer beginnt
23/41

Foto: : XPB Images

Fast ohne Sponsoren, aber mit genialer Aerodynamik überrascht Brawn mit Button im Frühjahr 2009 die Konkurrenz.

Sieg beim 1. Saisonrennen

Sieg beim 1. Saisonrennen
24/41

Foto: : XPB Images

Button triumphiert beim Saisonauftakt und ist der Mann der Stunde in der Formel 1.

Die Siegesserie hält an...

Die Siegesserie hält an...
25/41

Foto: : XPB Images

Mit 6 Siegen in den ersten 7 Rennen des Jahres setzt sich Button rasch von der Konkurrenz ab. Doch die holt auf und macht ihm in der 2. Saisonhälfte das Leben schwer.

Geschafft!

Geschafft!
26/41

Foto: : XPB Images

Beim GP in Brasilien aber macht Button seinen großen Traum perfekt: Weltmeister!

Button und Brawn an der Spitze

Button und Brawn an der Spitze
27/41

Foto: : XPB Images

Im Alter von 29 Jahren stürmt Button an die Spitze der Königsklasse - was vor der Saison kaum jemand für möglich gehalten hätte. Doch dann...

2010: Wechsel zu McLaren

2010: Wechsel zu McLaren
28/41

Foto: : XPB Images

...setzt er seine Karriere bei McLaren fort und wird Teamkollege von Ex-Champion Lewis Hamilton. Das britische Traditionsteam startet gleich mit 2 britischen Formel-1-Weltmeistern!

Sieg in Australien

Sieg in Australien
29/41

Foto: : XPB Images

Button gewinnt gleich sein 2. Rennen für McLaren - wieder mal in Australien. Und er überrascht seine Kritiker: Viele hatten ihm neben Hamilton einen schweren Stand prophezeit. Am Ende wird er 5. in der Fahrerwertung, direkt hinter Hamilton.

2011: Der letzte große Wurf

2011: Der letzte große Wurf
30/41

Foto: : XPB Images

In der Formel-1-Saison 2011 läuft Button noch einmal zu Hochform auf. Er gewinnt 3 Rennen, punktet nur zweimal nicht. Und am Jahresende steht er als WM-Zweiter hinter Sebastian Vettel fest.

2012: Ein vielversprechender Start

2012: Ein vielversprechender Start
31/41

Foto: : XPB Images

Die neue Saison beginnt gut für Button: Sieg in Australien! Doch Red Bull Racing ist wieder eine Nummer zu groß...

Der letzte Sieg

Der letzte Sieg
32/41

Foto: : XPB Images

...und so muss sich Button mit der Verfolgerrolle und Platz 5 in der Endabrechnung begnügen. Beim Finale in Brasilien gewinnt er erneut - nicht ahnend, dass es sein letzter Formel-1-Sieg sein würde.

2013: Erstmals kein Sieg

2013: Erstmals kein Sieg
33/41

Foto: : XPB Images

Zum 1. Mal seit 2009 gelingt Button im Jahr 2013 kein Sieg. Er punktet zwar häufig, aber mehr als Platz 9 ist nicht drin in der Fahrer-WM. Bestes Ergebnis ist der 4. Rang in Brasilien.

2014: Das letzte Top-3-Ergebnis

2014: Das letzte Top-3-Ergebnis
34/41

Foto: : XPB Images

Mit neuen Farben startet McLaren in die Saison 2014. Und Button wird beim Auftakt in Australien als 3. gewertet. Es ist das letzte Top-3-Ergebnis seiner Karriere. Er steigert sich aber nochmals und wird Gesamt-8.

2015: Nicht viel zu holen

2015: Nicht viel zu holen
35/41

Foto: : XPB Images

Im unterlegenen McLaren-Honda erzielt Button 2015 nur dreimal Punkte und verpasst die Top 10 der Fahrerwertung.

15 Jahre Formel 1

15 Jahre Formel 1
36/41

Foto: : McLaren

Inzwischen zählt er mit 35 Jahren zu den ältesten Piloten im Starterfeld.

2016: Es geht noch was!

2016: Es geht noch was!
37/41

Foto: : XPB Images

McLaren macht Fortschritte und auch Button legt noch einmal zu: Platz 6 in Österreich ist das Beste, was er 2016 zu zeigen imstande ist. Er punktet häufiger als 2015, doch sehr viel mehr ist nicht drin.

Die Nachfolgeregelung steht

Die Nachfolgeregelung steht
38/41

Foto: : McLaren

Wenig später ist klar: 2017 wird ihn Stoffel Vandoorne als McLaren-Stammfahrer neben Fernando Alonso beerben. Eigentlich nur für 1 Jahr, danach soll Button wieder einsteigen. Doch je mehr Zeit vergeht, umso weniger glaubt Button selbst daran...

300 GP

300 GP
39/41

Foto: : XPB Images

Als einer der wenigen Fahrer erreicht Button die Marke von 300 Formel-1-Rennen. Eine starke Bilanz!

Abu Dhabi: Das letzte Rennen

Abu Dhabi: Das letzte Rennen
40/41

Foto: : XPB Images

Mit dem Helmdesign aus der WM-Saison 2009 startet Jenson Button beim Formel-1-Finale 2016 zu seinem letzten Rennen und...

Der Ausklang einer langen Karriere

Der Ausklang einer langen Karriere
41/41

Foto: : XPB Images

...beschließt mit einem Ausfall seine lange und erfolgreiche Formel-1-Karriere!

Nächster Formel 1 Artikel
Mercedes-Sportchef Toto Wolff: Solange die Entscheidung sportlich fällt...

Vorheriger Artikel

Mercedes-Sportchef Toto Wolff: Solange die Entscheidung sportlich fällt...

Nächster Artikel

Williams' Abschiedsgeschenk für Felipe Massa: Sein Formel-1-Auto aus Brasilien

Williams' Abschiedsgeschenk für Felipe Massa: Sein Formel-1-Auto aus Brasilien
Kommentare laden