Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
01 Stunden
:
15 Minuten
:
49 Sekunden
16 Juli
-
19 Juli
FT1 in
7 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
28 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
33 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
47 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
54 Tagen
Details anzeigen:

Die größten Verschwörungstheorien in der Formel 1

geteilte inhalte
kommentare
Die größten Verschwörungstheorien in der Formel 1
31.05.2020, 08:11

Zweifelhafte Manöver, geschenkte Siege, verbotene Hilfsmittel, geheime Absprachen: Hier sind die größten Formel-1-Verschwörungstheorien!

"Benetton fährt doch mit einer Traktionskontrolle! Und überhaupt ist beim Team von Michael Schumacher in der Saison 1994 einiges faul!" So lautet eine gängige Verschwörungstheorie zur Formel 1. Und das ist kein Einzelfall: In der Grand-Prix-Historie gibt es etliche ungeklärte Begebenheiten, die Raum lassen für Spekulationen.

Da wären zum Beispiel mysteriöse Fahrfehler, von denen just der Teamkollege profitiert. Oder Positionswechsel kurz vor Rennende, die eine ganze Weltmeisterschaft entscheiden. Auch der Rücktritt mancher Formel-1-Größen wirft bis heute Fragen auf.

In Monaco wurde ein PR-Gag aufgrund eines Unfalls mal besonders teuer, in Malaysia und in Spanien die Rennsieger erst disqualifiziert und später rehabilitiert. Und um den ehemaligen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und wo er überall die Hand im Spiel hatte ranken sich ebenso zahllose Gerüchte.

In unserer Fotostrecke haben wir bekannte und weniger bekannte Verschwörungstheorien zur Formel-1-Geschichte zusammengetragen. Sie alle eint: Genau weiß man es einfach nicht, vieles wurde nie (restlos) aufgeklärt!

Fotostrecke
Liste

2020

2020
1/37

Wie viel W10 steckt im RP20? Hat Racing Point wirklich einfach nur bei Mercedes abgekuckt und das Auto komplett selbst entwickelt? Verschwörungstheorien wie diese geistern seit Jahrzehnten durch das Formel-1-Fahrerlager. Das zeigt unser Blick zurück auf die spektakulärsten Gerüchte!

2020

2020
2/37

Foto: : Charles Coates / Motorsport Images

Der Weltverband FIA hat den Ferrari-Antrieb der Saison 2019 untersucht, aber ein konkretes Ergebnis gibt es nicht. Man "einigt" sich hinter den Kulissen. Und es wird spekuliert, die FIA decke Ferrari, weil man einen Regelverstoß festgestellt habe, diesen aber nicht publik machen wolle. Die Sache bleibt ungeklärt ...

2019

2019
3/37

Foto: : Jerry Andre / Motorsport Images

William Storey und seine Energydrink-Marke Rich Energy werden Titelsponsor bei Haas. Monate später trennt man sich im Unfrieden, es kommt zur medialen Schlammschlacht - alles genau dokumentiert in der Netflix-Serie zur Formel 1, die Haas/Rich Energy viel On-Air-Zeit bietet. Alles nur ein PR-Kalkül von Storey?

2018

2018
4/37

Foto: : Steve Etherington / Motorsport Images

Der überrundete Esteban Ocon räumt in Brasilien den führenden Max Verstappen ab, der durch diese Aktion seine Siegchancen verliert. Pikant: Ocon ist zu dieser Zeit Mercedes-Junior - und statt Verstappen gewinnt Lewis Hamilton das Rennen. Wer im ersten Moment eine Verschwörung wittert: Verstappen-Boss Helmut Marko.

2016

2016
5/37

Foto: : Steve Etherington / Motorsport Images

Vor Saisonbeginn tauscht Mercedes die Crews von Lewis Hamilton und Nico Rosberg. Unter anderem Hamiltons Chefmechaniker wechselt zu Rosberg - nach zwei gemeinsamen Titelgewinnen. Mercedes will damit eine Lagerbildung verhindern. Hamilton sagt später: Was wirklich passiert ist, will er in einem Buch enthüllen. Wir warten darauf!

2015

2015
6/37

Foto: : Sutton Images

In Monza ist Mercedes unterhalb der Minimal-Druckvorgabe von Reifenlieferant Pirelli geblieben, in Singapur prompt im Nirgendwo. Als Strafe? Tatsache ist: In Singapur fährt Mercedes hinterher. Es ist eines von nur zwei Rennen 2015 ohne einen Mercedes-Fahrer auf dem Podium ...

2015

2015
7/37

Foto: : Sutton Images

Fernando Alonso verunfallt bei den Tests in Barcelona, kommt ins Krankenhaus. McLaren sagt, ein plötzlicher Windstoß sei schuld. Alonso selbst widerspricht später und meint, es habe einen Defekt gegeben. Wieder andere glauben an einen Stromschlag vor dem Abflug. Was es wirklich war? Bis heute nicht geklärt!

2015

2015
8/37

Foto: : Rainer W. Schlegelmilch

Hat Mercedes Ferrari zwischen den Saisons technisch geholfen, damit der Ferrari-Motor endlich in Gang kommt? Die Beteiligten dementieren entschieden. Wer 2017 noch einmal auf die Hilfstheorie zu sprechen kommt: Bernie Ecclestone. Er meint: Mercedes braucht einen starken Gegner, zur Not eben durch "Nachhilfe".

2014

2014
9/37

Foto: : Sutton Images

Nico Rosberg unterläuft beim Italien-Grand-Prix in Monza ein Fahrfehler, er verliert die Führung im Rennen und den Sieg an Lewis Hamilton. Sofort wird vermutet: eine "Revanche" für die von Rosberg verursachte Teamkollegen-Kollision beim Grand Prix zuvor in Spa? Vielleicht von Mercedes angeordnet? Rosberg dementiert, Zweifel bleiben.

2014

2014
10/37

Foto: : Rainer W. Schlegelmilch

Im Qualifying von Monte Carlo vertut sich Nico Rosberg kurz vor Schluss in der Mirabeau-Kurve und verursacht gelbe Flaggen. Lewis Hamilton muss seine Runde abbrechen, Rosberg holt die Pole-Position. Absicht oder nicht? Die Sportkommissare untersuchen sofort, sprechen Rosberg nicht schuldig. Die Szene kommt uns aber bekannt vor ...

2014

2014
11/37

Foto: : Sutton Images

Weltmeister Sebastian Vettel bleibt bei Red Bull ohne Sieg, wird nur WM-Fünfter. Weil er absichtlich langsam ist, um eine Leistungsklausel zu umgehen, die ihn sonst auch für 2015 an Red Bull binden würde? Fakt ist: Vettel kann 2015 zu Ferrari wechseln, und ist plötzlich wieder voll da!

2012

2012
12/37

Foto: : Sutton Images

Force India hat Sicherheitsbedenken und lässt in Bahrain das zweite Freitagstraining aus. Tags darauf ist das Team überhaupt nicht im TV-Weltsignal zu sehen - als "Rache" von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone, der das Fehlen nicht tolerieren will? So jedenfalls lautet eine Theorie im Fahrerlager, wenngleich Ecclestone dementiert.

2012

2012
13/37

Foto: : Andrew Ferraro / Motorsport Images

Pole-Position und Sieg für Pastor Maldonado. Williams gewinnt erstmals seit 2004 wieder ein Rennen. Aber: Der Williams FW34 ist eigentlich kein Siegerauto. Hat Bernie Ecclestone die Finger im Spiel und "schenkt" Williams Spezialreifen und den Sieg, zum 70. Geburtstag von Teamgründer Frank Williams? Es bleibt ein Rätsel.

2010

2010
14/37

Foto: : Sutton Images

Er hat die Reste des Toyota-Werksteams aufgekauft und will in die Formel 1, aber die FIA lässt das Team von Zoran Stefanovich nicht zu. Es wird spekuliert: Man hat die Sorge, ein "Brawn 2.0" könnte passieren, also ein privater Neueinsteiger das Establishment ärgern. Tatsache ist: Andere Bewerber erhalten stets den Vorzug.

2008

2008
15/37

Foto: : XPB Images

Ein Last-Minute-Manöver gegen Timo Glock macht Lewis Hamilton zum Weltmeister und verhindert einen WM-Triumph von Felipe Massa als Brasilianer in Brasilien. Dort heißt es bis heute: Glock sei Hamiltons "Meistermacher". Tatsächlich hatte Glock im Nassen auf Trockenreifen keine Chance gegen Hamilton ...

2008

2008
16/37

Foto: : Sutton Images

Lewis Hamilton gewinnt in Belgien, verliert aber nachträglich den Sieg, weil er abgekürzt hat. Niki Lauda meint: schlechtestes Urteil aller Zeiten! Hamilton selbst wittert eine Verschwörung gegen sich, weil er so viele Strafen erhalte, "für die ich nichts kann", so sagt er. Es würden "seltsame Dinge" geschehen.

2008

2008
17/37

Foto: : Sutton Images

Nelson Piquet crasht auf Ansage, Fernando Alonso profitiert von der Gelbphase und gewinnt. Der Singapur-Skandal fliegt ein Jahr danach auf. Die große Frage aber lautet: War Alonso in die Pläne von Flavio Briatore eingeweiht? Bis heute ein Formel-1-Mysterium!

2007

2007
18/37

Foto: : Andrew Ferraro / Motorsport Images

McLaren bestimmt die Formel-1-WM und liegt mit Fernando Alonso und Lewis Hamilton auf Titelkurs. Doch "Spygate" lässt das Traditionsteam straucheln - und am Ende gewinnt Ferrari-Mann Kimi Räikkönen den Titel. Weil McLaren einen WM-Ausschluss fürchtet oder einen "Titel mit Makel", und deshalb nicht gewinnen will, wie manche vermuten.

2006

2006
19/37

Foto: : Sutton Images

Wie freiwillig ist der erste Formel-1-Rücktritt von Michael Schumacher in Monza wirklich? Ferrari hat bereits Kimi Räikkönen für 2007 geholt, der neben Schumacher hätte fahren sollen. Beendet "Schumi" seine Karriere zugunsten seines Freundes Felipe Massa, obwohl er eigentlich weitermachen will? 2010 kehrt er zurück ...

2006

2006
20/37

Foto: : Steve Etherington / Motorsport Images

Absicht oder nicht im Formel-1-Qualifying in Monte Carlo? Kurz vor Schluss kommt Michael Schumacher in der Rascasse-Kurve zum Stehen, ohne Einschlag. Das Auto blockiert die Strecke, niemand kann sich mehr steigern - und Schumacher steht auf Pole, wird später bestraft. Was dahinter steckt, hat er selbst nie offiziell gemacht.

2005

2005
21/37

Foto: : Sutton Images

Juan Pablo Montoya stolpert über einen Tennisball und zieht sich eine Schulterverletzung zu, verpasst zwei Rennen für McLaren. Das ist die offizielle Version. Inoffiziell heißt es: Montoya soll unerlaubt Motocross gefahren und dabei zum Sturz gekommen sein. Tatsache ist, von Ron Dennis bestätigt: Montoya fällt deshalb in Ungnade.

2004

2004
22/37

Foto: : Sutton Images

Jaguar wirbt in Monaco für einen Blockbuster und setzt als besonderen Gag je einen 300.000-Dollar-Diamanten in die Nase der Fahrzeuge ein. Doch Christian Klien crasht im Rennen, seine Autonase wird zerstört. Jaguar darf erst mit Verspätung zur Unfallstelle. Und vom wertvollen Diamanten fehlt bis heute jede Spur ...

2002

2002
23/37

Foto: : Sutton Images

Rubens Barrichello gewinnt das Fotofinish in Indianapolis gegen Michael Schumacher, der lange geführt hatte. Absicht von "Schumi", um sich bei "Rubinho" für einen geschenkten Sieg zu revanchieren? Ein missglücktes PR-Foto? Oder einfach nur Zufall? Das weiß man einfach nicht!

2001

2001
24/37

Foto: : LAT Images

Mika Häkkinen kommt in Monaco mehrmals an die Box, gibt das Rennen schließlich auf. "Technische Probleme" soll es an seinem McLaren geben. Ein Jahr später sagt er: In Monte Carlo habe er den Entschluss zum Rücktritt gefasst. Und eine Theorie dazu lautet: Sein Ausfall im Rennen sei fingiert, aus Lustlosigkeit, ohne technischen Grund.

1999

1999
25/37

Foto: : Sutton Images

Ferrari wird in der Barge-Board-Affäre in Malaysia erst disqualifiziert, später rehabilitiert. Warum? Einige Beobachter vermuten bis heute, damit die Formel 1 im Jahr 1999 ein "echtes Finale" auf der Strecke sieht und keine Entscheidung am grünen Tisch. Zumal das Duell Eddie Irvine vs. Mika Häkkinen viel Spannung verspricht!

1998

1998
26/37

Foto: : LAT Images

Michael Schumacher führt überlegen im Regen, ein Unfall mit dem überrundeten David Coulthard aber nimmt ihn spektakulär aus dem Rennen und kostet ihn wichtige WM-Punkte. Lässt Coulthard Schumacher absichtlich und gar auf Anweisung von McLaren "stolpern", als er auf der Ideallinie bei wenig Sicht plötzlich vom Gas geht? Ungeklärt.

1996

1996
27/37

Foto: : Sutton Images

Es kommt zur Spaltung der populären US-CART-Rennserie in zwei verschiedene Meisterschaften. Nicht wenige vermuten: Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat daran mitgebaut, um die US-Konkurrenz zu seiner Serie zu schwächen. Und das soll kein Einzelfall sein. Diese Verschwörungstheorien halten sich bis heute.

1995

1995
28/37

Foto: : Sutton Images

Die Erfolge von Benetton zur Mitte der 1990er-Jahre fährt Michael Schumacher praktisch im Alleingang ein. Weil Benetton überhaupt nicht das Budget hat, um parallel zwei gleichwertig gute Formel-1-Autos einzusetzen, wie manche Beobachter behaupten. Das zweite Fahrzeug werde einfach nur "zusammengeschustert".

1994

1994
29/37

Foto: : Rainer W. Schlegelmilch

Was hat den tödlichen Unfall von Ayrton Senna in Imola verursacht? Das können etliche Gerichtsverhandlungen und Studien über Jahre nicht final klären. Und wo sind die letzten Sekunden der Onboard-Kamera des Autos abgeblieben? Manche glauben: "Verschollen", um die wahre Unfallursache zu verschleiern und das Williams-Team zu schützen.

1994

1994
30/37

Foto: : LAT Images

Benetton fährt unerlaubt mit Traktionskontrolle, sagen die einen. Der Weltverband FIA sabotiert das Team bewusst mit konstruierten Strafen, meinen die anderen. So oder so: Alleine um die Benetton-Saison 1994 und den ersten Schumacher-Titel ranken sich etliche Verschwörungstheorien!

1989

1989
31/37

Foto: : Sutton Images

Eigentlich soll erneut Ayrton Senna Formel-1-Weltmeister werden. So will es Honda, heißt es. Deshalb habe Senna gegenüber McLaren-Teamkollege Alain Prost auch immer einen Motorenvorteil. Am Ende aber gewinnt Prost die Fahrerwertung 1989 ...

1989

1989
32/37

Foto: : Sutton Images

Im Titelduell hat Alain Prost einen wichtigen Helfer - den FIA-Präsidenten Jean-Marie Balestre. Er verlegt zugunsten von Prost die Pole-Position beim Finale in Suzuka und tut alles, um seinen französischen Landsmann zum Weltmeister zu machen. So klingt eine populäre Theorie zur Formel-1-Saison 1989.

1988

1988
33/37

Foto: : Rainer W. Schlegelmilch

Honda will mit Ayrton Senna Weltmeister werden, aber den Titel soll er unbedingt beim Honda-Heimrennen in Suzuka besiegeln. Deshalb, so vermuten manche, spinnt bei Senna in der Saison-Endphase mehrfach die Benzinanzeige im Cockpit und er verliert so viele Punkte, damit das Honda-Timing für Suzuka passt.

1984

1984
34/37

Foto: : Sutton Images

Tyrrell fährt untergewichtig und wird, als das auffliegt, für die komplette Saison disqualifiziert. Eine Theorie aber besagt: Der wahre Grund für die Disqualifikation ist, dass sich Tyrrell bewusst gegen die Teamvereinigung FOCA von Bernie Ecclestone stellt. Und Ecclestone hat den längeren Arm ...

1976

1976
35/37

Foto: : LAT Images

James Hunt gewinnt in Spanien für McLaren, verliert den Sieg, weil das Auto zu breit ist, bekommt den Sieg aber Monate später wieder zurück. Um den Titelkampf gegen Niki Lauda spannender zu machen, weil Lauda bereits vier Saisonsiege erzielt hat? Diese Spekulation gibt's seit Jahrzehnten.

1973

1973
36/37

Foto: : David Phipps

Beim Kanada-Grand-Prix in Mosport geht erstmals ein Safety-Car auf die Strecke, erwischt aber nicht den Führenden. Großes Durcheinander, viele Fragezeichen, keine klaren Aussagen - bis heute ist der Sieg von Peter Revson umstritten. Und mindestens Emerson Fittipaldi und Howden Ganley fühlen sich ebenfalls als Sieger. Ein Rätsel!

1963

1963
37/37

Foto: : Sutton Images

Am 8. August wird in England ein Postzug überfallen, die Räuber erbeuten Millionen. Ist Bernie Ecclestone ein Teil der Bande? Er selbst verneint und meint: Für so wenig Geld ... - Die Gerüchte um seine Beteiligung zerstreut das aber nicht.

Nächster Artikel
All-Star-Serie: Alonso dominiert wieder, doch Button wird Meister

Vorheriger Artikel

All-Star-Serie: Alonso dominiert wieder, doch Button wird Meister

Nächster Artikel

Formel-1-Liveticker: Warum es 2020 wohl kein Hockenheim-Rennen gibt

Formel-1-Liveticker: Warum es 2020 wohl kein Hockenheim-Rennen gibt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1