Formel 1
Formel 1
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
7 Tagen
Details anzeigen:

Direkt nach Sotschi-Ausfall: Vettel gibt Debüt im Schaltkart

geteilte inhalte
kommentare
Direkt nach Sotschi-Ausfall: Vettel gibt Debüt im Schaltkart
Autor:
02.10.2019, 08:33

Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel hat unmittelbar nach seinem Ausfall im Russland-Grand-Prix in Sotschi einen kompletten Tag im Schaltkart verbracht

Wollte sich Sebastian Vettel einfach nur vom Ferrari-Debakel in Sotschi ablenken? Er verneint. Sein Ausflug nach Lonato in Italien am Tag nach dem Russland-Grand-Prix 2019 sei geplant gewesen und habe nichts mit seinem Ausfall im Rennen zu tun, beteuert Vettel. "Ich wäre so oder so hierhergekommen." Denn Vettel wollte gemeinsam mit dem Tony-Kart-Werksteam erstmals ein Schaltkart ausprobieren.

Der viermalige Formel-1-Weltmeister nahm sich dafür einen kompletten Tag Zeit und schwärmte anschließend im 'TKART Magazine': "Ich mag Kartfahren. Es macht einfach riesig viel Spaß."

Gleichzeitig reut es Vettel, dass sein Terminkalender nur wenig Spielraum für solche Ausflüge lässt. "Ich würde es gerne öfter tun, habe bei all den Rennen aber nicht die Zeit dazu. Schade, dass ich es so selten schaffe", meint er. "Vielleicht muss ich mich besser organisieren."

Bildergalerie: Vettels Schaltkart-Premiere

Seine Premiere in einem Schaltkart habe er als angenehm empfunden. "Du musst das Kart ein bisschen anders fahren. Mit der Schaltung fühlt es sich etwas mehr so an, als würde man ein Auto bewegen. Es hat mir großen Spaß gemacht", erklärt Vettel.

Sebastian Vettel testet Tony-Kart

Sebastian Vettel testet Tony-Kart

Foto: Uncredited

Sebastian Vettel testet Tony-Kart

Sebastian Vettel testet Tony-Kart

Foto: Uncredited

Für den 32-Jährigen war der Kartausflug nach Lonato auch eine Rückkehr zu seinen eigenen Wurzeln: Schon 2001 hatte Vettel im Kartsport Material von Tony Kart bewegt. Nur sieben Jahre später siegte Vettel mit Toro Rosso erstmals in der Formel 1.

Mit Bildmaterial von Press Images.

Nächster Artikel
Helmut Marko: Reverse-Grid-Rennen sind "absurd"

Vorheriger Artikel

Helmut Marko: Reverse-Grid-Rennen sind "absurd"

Nächster Artikel

Romain Grosjean: Formel-1-Autos zu schwer für Pirelli-Reifen

Romain Grosjean: Formel-1-Autos zu schwer für Pirelli-Reifen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Stefan Ehlen