Topic

Die Formel-1-Testfahrten 2017

Distanz-Vergleich: So viel (un)zuverlässiger ist die Formel 1 2017

geteilte inhalte
kommentare
Distanz-Vergleich: So viel (un)zuverlässiger ist die Formel 1 2017
Autor: Mario Fritzsche
04.03.2017, 13:57

Ein weiterer Blick in die Statistiken der 1. Testwoche der Formel-1-Saison 2017 offenbart: Nur 2 Teams haben mehr Kilometer geschafft als zum gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr.

Nach dem Vergleich der Rundenzeiten der 1. Testwoche in Barcelona haben unsere Kollegen von Motorsport Stats auch die Laufleistung der Teams mit jener von vor einem Jahr verglichen.

Dabei fällt auf, dass es nur 2 Teams gelungen ist, an den ersten 4 Testtagen mit dem 2017er Auto mehr Kilometer zurückzulegen an den ersten 4 Testtagen mit dem 2016er Auto: Ferrari und Haas.

Die größere Unzuverlässigkeit im Feld ist zum einen den umfangreichen Regeländerungen für 2017 geschuldet, zum anderen der Tatsache, dass an Tag 4 aufgrund des Regenreifen-Tests deutlich weniger Kilometer gefahren wurden als an den den 3 Tagen zuvor.

Nachfolgend der detaillierte Vergleich der Testkilometer für den 1. Barcelona-Test 2017 vs. 2016 für alle 10 noch aktiven Teams:

Nächster Formel 1 Artikel
Rundenzeiten-Vergleich: So viel schneller ist die Formel 1 2017

Previous article

Rundenzeiten-Vergleich: So viel schneller ist die Formel 1 2017

Next article

Valtteri Bottas: Formel-1-Autos 2017 reagieren sensibel auf Wind

Valtteri Bottas: Formel-1-Autos 2017 reagieren sensibel auf Wind
Kommentare laden