Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
88 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
95 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
109 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
123 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
137 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
144 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
158 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
172 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
179 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
193 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
200 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
214 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
228 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
256 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
263 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
277 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
284 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
298 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
312 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
319 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
333 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
347 Tagen
Details anzeigen:

"Einzelfall": McLaren hat Norris-Ausfallursache in Kanada geklärt

geteilte inhalte
kommentare
"Einzelfall": McLaren hat Norris-Ausfallursache in Kanada geklärt
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
19.06.2019, 07:29

Das Rätsel um den Ausfall von Lando Norris in Montreal ist geklärt - Überhitzende Bremsen am McLaren waren für den Bruch der Aufhängung verantwortlich

Enttäuschung für McLaren in Kanada: Lando Norris und Carlos Sainz qualifizierten sich am Samstag zwar auf den Positionen acht und neun, im Rennen am Sonntag blieb man aber ohne Punkte. Für Rätselraten sorgte vor allem der Ausfall von Norris in Runde acht. Die Aufhängung an seinem McLaren war gebrochen, und hinten rechts an seinem Boliden war ein kleines Feuer ausgebrochen.

Mittlerweile hat McLaren den Grund für den Ausfall geklärt. "Wir hatten eine hohe Temperatur in den Bremsen", verrät ein Sprecher gegenüber 'Motorsport.com' und erklärt: "Das hat einen Defekt verursacht, der im Wesentlichen das lokale Feuer ausgelöst hat." Auch Teamkollege Sainz hatte im Rennen mit überhitzenden Bremsen zu kämpfen. Die beiden Vorfälle hatten laut McLaren aber keinen Zusammenhang.

"Bei Carlos wurde das Überhitzen der Bremsen von einem Abreißvisier verursacht", heißt es von McLaren. Dieses hatte sich im Bremsschacht verfangen. "Es gab also überhaupt keinen Zusammenhang", sagt der McLaren-Sprecher und erklärt im Hinblick auf das Feuer am Norris-Auto: "Es wurde nicht [von selbst] gelöscht, weil es in einem Bereich war, in dem es keinen Luftfluss gibt."

"Dadurch überschritten wir die Temperaturen, die Carbon aushalten kann", erklärt er. Die Folge war, dass die Aufhängung am MCL34 brach. Bei McLaren geht man nicht davon aus, dass sich das Problem am Wochenende in Frankreich oder bei einem der folgenden Rennen wiederholen wird. "Wir wissen, was passiert ist. Daher ist es kein fortlaufendes Problem. Es war ein Einzelfall", so der Sprecher.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Mercedes: Stroll-Motorschaden geklärt, Gegenmaßnahmen für Frankreich

Vorheriger Artikel

Mercedes: Stroll-Motorschaden geklärt, Gegenmaßnahmen für Frankreich

Nächster Artikel

Ocon-Comeback 2020? Zukunft soll sich "sehr, sehr bald klären"

Ocon-Comeback 2020? Zukunft soll sich "sehr, sehr bald klären"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Montreal
Autor Ruben Zimmermann