"Endlich ein Fixpunkt": Lewis Hamilton plant Zukunft in Großbritannien

Lewis Hamilton plant seine Zukunft in der Heimat Großbritannien - Es könnte allerdings noch dauern, bis der Formel-1-Champion dort wirklich sesshaft wird

"Endlich ein Fixpunkt": Lewis Hamilton plant Zukunft in Großbritannien

"Ich lebe an dem Traumort, an dem auch all die anderen Fahrer leben - in Monaco", erklärt Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. Der Brite hat seinen Hauptwohnsitz bereits seit Jahren im Fürstentum. Nun verrät er allerdings, dass er sich in Zukunft vorstellen könnte, wieder dauerhaft in seine Heimat Großbritannien zurückzukehren.

Bereits 2017 kaufte Hamilton eine Villa in London, die laut der 'Sun' damals 18 Millionen Pfund kostete (rund 21 Millionen Euro). Diese wird gerade renoviert, weshalb der Brite laut eigener Aussage "sehr, sehr aufgeregt" ist, denn: "Wenn ich nach England umziehe, dann werde ich endlich einen Fixpunkt haben."

"Endlich einen Ort, den ich komplett mein Eigen nennen kann, anstatt in Hotels zu sein, was keinen besonderen Spaß macht, weil wir dort so viel Zeit im Jahr verbringen. Ich denke, es ist der Start von etwas Großem", so Hamilton, der allerdings andeutet, dass das erst nach seinem Karriereende der Fall sein wird.

Aktuell habe er nämlich "keine Pläne", etwas an seiner Wohnsituation zu ändern. Er freue sich jedoch bereits auf einen Ort, "zu dem meine Familie kommen kann, und an dem ich in Zukunft vielleicht selbst eine Familie haben kann." Das wird aber wohl erst nach dem Ende seiner aktiven Formel-1-Karriere passieren.

Neben seinem Hauptwohnsitz in Monaco und der Villa in London verfügt Hamilton zudem über ein Penthouse in New York, das einst rund 35 Millionen Euro kostete.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Carlos Sainz: "Glaube nichts über den Mercedes"
Vorheriger Artikel

Carlos Sainz: "Glaube nichts über den Mercedes"

Nächster Artikel

Lando Norris vom neuen McLaren überzeugt, aber: "Niemand zeigt alles"

Lando Norris vom neuen McLaren überzeugt, aber: "Niemand zeigt alles"
Kommentare laden