Honda-Protegé Nobuharu Matsushita: Nächstes Jahr Formel 1?

geteilte inhalte
kommentare
Honda-Protegé Nobuharu Matsushita: Nächstes Jahr Formel 1?
Jamie Klein
Autor: Jamie Klein
Übersetzung: Petra Wiesmayer
09.08.2017, 15:44

Nobuharu Matsushita ist sicher, in der aktuellen Formel-2-Saison einen Platz unter den Top 3 zu schaffen und so die nötigen Punkte zu bekommen, die er für die Superlizenz, den Formel-1-Führerschein, braucht.

1. Nobuharu Matsushita, ART Grand Prix
Nobuharu Matsushita, Sauber
Nobuharu Matsushita, Sauber
Nobuharu Matsushita, Sauber C36
Nobuharu Matsushita, Sauber C36
Nobuharu Matsushita, Sauber C36
Nobuharu Matsushita, Sauber C36
Nobuharu Matsushita, Sauber C36

Matsushita fährt 2017 mit ART Grand Prix seine 3. Saison in der Formel 2 (früher GP2) und rangiert aktuell auf Platz 6 der Fahrerwertung. In Ungarn und Barcelona gewann er das Sprintrennen.

Um die 40 Superlizenzpunkte zu bekommen, die er für einen möglichen Platz in der Formel 1 bräuchte, dürfte Matsushita schlechtestenfalls 3. der Formel-2-Wertung werden. In seinen ersten beiden Jahren in der Serie war er 9. und 11.

Vier Wochenenden vor Saisonende liegt Russian-Time-Fahrer Artem Markelov auf Platz 3, die Plätze 4 und 5 belegen Nicholas Latifi (DAMS) und Luca Ghiotto (Russian Time).

"Mein Ziel ist es, in diesem Jahr einen Platz in den Top 3 der Formel 2 zu schaffen, um für nächstes Jahr die Superlizenz zu bekommen", sagte Matsushita.

"Ich denke, das ist durchaus möglich. Wir hatten vor diesem Wochenende [in Ungarn] einige schwierige Wochenenden, aber Spa ist meine Lieblingsstrecke. Das Auto wird auch gut sein. Ich sehe die nächsten Rennen positiv. Ich denke, ich kann einen guten Job machen."

Auf die Frage von Motorsport.com, ob er eine 4. Saison in der Formel 2 verbringen könnte, sollte er sein Ziel nicht erreichen, sagte der 23-Jährige: "Nein, ich denke nicht. Aber ich werde in den Top 3 sein."

Matsushita hatte bei den Testfahrten am Hungaroring in der vergangenen Woche seinen 1. Einsatz in einem Formel-1-Auto – eine Altlast des mittlerweile abgeblasenen Deals zwischen Sauber und Honda.

Zur Zeit verhandelt Honda mit Toro Rosso über eine Belieferung des Teams 2018 mit Motoren. Sollte die Vereinbarung zustande kommen, könnte Matsushita vielleicht einen Platz bei dem Rennstall aus Faenza finden.

"Das liegt nicht in meinen Händen", sagte der Japaner auf die Frage, wie er seine Chancen einschätze. "Ich muss nur einen guten Job in der Formel 2 machen."

Nächster Formel 1 Artikel
Mein Job in der Formel 1: Ingenieur für Bremsen bei Brembo

Previous article

Mein Job in der Formel 1: Ingenieur für Bremsen bei Brembo

Next article

F1 2017: Magnussen zwingt Grosjean, seine Komfortzone zu verlassen

F1 2017: Magnussen zwingt Grosjean, seine Komfortzone zu verlassen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Nobuharu Matsushita
Teams Sauber
Autor Jamie Klein
Artikelsorte News