Formel 1 2017 in Austin: Aggressive Reifenwahl bei McLaren & Williams

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017 in Austin: Aggressive Reifenwahl bei McLaren & Williams
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen , German Editor
11.10.2017, 10:28

Für den Grand Prix der USA in Austin in der Formel-1-Saison 2017 haben sich McLaren und Williams die meisten der vermeintlich schnellsten Rennreifen reservieren lassen.

Pirelli engineer and Pirelli tyres
Auswahl der Reifenmischungen für den GP USA 2017
Pirelli-Reifen

Das geht aus der von Formel-1-Reifenlieferant Pirelli veröffentlichten Liste hervor. Dort sind für Fernando Alonso, Stoffel Vandoorne, Felipe Massa und Lance Stroll jeweils neun Sätze der Ultrasoft-Mischung vermerkt.

Die meisten Reifensätze der Supersoft-Variante haben Kimi Räikkönen (Ferrari) und Romain Grosjean (Haas) nominiert, nämlich jeweils fünf. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (Mercedes) und Pascal Wehrlein (Sauber) haben je drei Sätze Soft bestellt.

Die Reifentaktik der beiden WM-Rivalen Hamilton und Sebastian Vettel (Ferrari) unterscheidet sich nur geringfügig: Hamilton hat einen Soft-Reifensatz mehr, dafür einen Supersoft-Reifensatz weniger als Vettel zur Verfügung. Beide treten mit jeweils sieben Sätzen Ultrasoft in Austin an.

Die komplette Reifenwahl aller Piloten ist der Grafik links zu entnehmen.

Nächster Formel 1 Artikel

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Austin
Ort Circuit of the Americas
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte News