Niki Lauda lobt Lewis Hamilton: "Niemand sonst schafft das"

geteilte inhalte
kommentare
Niki Lauda lobt Lewis Hamilton:
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
24.06.2017, 15:14

Mercedes-Teamboss Niki Lauda hat seinen Fahrer Lewis Hamilton für dessen Leistung in der Qualifikation zum Formel-1-Rennen 2017 in Baku gelobt – und wie.

Polesitter Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08
Niki Lauda, Mercedes AMG F1, Aufsichtsratsvorsitzender
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08
Polesitter Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, 2. Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1, third place Kimi Ra
Lewis Hamilton, Mercedes-Benz F1 W08

"So etwas habe ich noch nie erlebt", sagte Lauda nach dem F1-Qualifying gegenüber Sky Sports F1. Hamilton hatte kurz zuvor das gesamte Feld deklassiert und seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas auf Rang 2 mehr als 4 Zehntel abgenommen.

Lauda schwärmt: "Was Lewis heute geschafft hat – niemand sonst schafft das. Er ist fantastisch. Und ich rede noch nicht mal von seiner Rundenzeit. Er macht den Unterschied, nur Lewis. Einfach fantastisch."

Hamilton selbst zeigt sich ebenfalls begeistert von seinem Abschneiden und meint: "Es war eine Runde auf Biegen und Brechen. Es war an der Zeit, perfekt zu fahren. Manchmal gelingt es dir nicht, aber dieses Mal hatte ich die perfekte Runde."

"Es war sicher eine der aufregendsten Runden in diesem Jahr."

"Ich bin ganz aus dem Häuschen", sagt Hamilton. "Genau so sollte ein Qualifying sein. Ich bin einfach nur dankbar, diese Runde hingekriegt zu haben."

Ganz nebenbei erzielte Hamilton seine 66. Pole-Position in der Formel 1 und zog damit in der ewigen Bestenliste an seinem großen Idol Ayrton Senna vorbei. Mehr 1. Startplätze hat nur Michael Schumacher – 69.

Nächster Formel 1 Artikel
F1 2017: Die Qualifying-Duelle beim GP Aserbaidschan in Baku

Previous article

F1 2017: Die Qualifying-Duelle beim GP Aserbaidschan in Baku

Next article

Sebastian Vettel: F1-Qualifying in Baku "nicht überinterpretieren"

Sebastian Vettel: F1-Qualifying in Baku "nicht überinterpretieren"
Kommentare laden