Formel 1
Formel 1
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
6 Tagen
Details anzeigen:

Formel 1 2017 in Spa: Lewis Hamilton siegt beim 200. Rennen

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017 in Spa: Lewis Hamilton siegt beim 200. Rennen
Autor:
27.08.2017, 13:29

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton gewinnt den Grand Prix von Belgien in Spa und startet damit mit Sieg beim Jubiläum in den 2. Teil der Formel-1-Saison 2017.

Zielflagge für Lewis Hamilton, Mercedes-Benz F1 W08
Podium: 1. Lewis Hamilton, Mercedes AMG, 2. Sebastian Vettel, Ferrari, 3. Daniel Ricciardo, Red Bull Racing
Start zum GP Belgien 2017
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Sebastian Vettel, Ferrari SF70H, Valtteri Bottas, Mercedes AMG
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08, Kimi Raikkonen, Ferrari SF70H, Max Verstappen, Red Bull Racing
Start des Rennens: Lewis Hamilton, Mercedes-Benz F1 W08, Berührung zwischen Esteban Ocon, Sahara For
Start des Rennens: Lewis Hamilton, Mercedes-Benz F1 W08
Sergio Perez, Sahara Force India VJM10; Esteban Ocon, Sahara Force India VJM10
Max Verstappen, Red Bull Racing
Kimi Raikkonen, Ferrari SF70H
Esteban Ocon, Sahara Force India F1 VJM10, Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM10, Kevin Magnusse
Sergio Perez, Force India VJM10, Esteban Ocon, Force India VJM10
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Sebastian Vettel, Ferrari SF70H, Valtteri Bottas, Mercedes AMG
Sebastian Vettel, Ferrari SF70H
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Kimi Raikkonen, Ferrari SF70H
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08
Fernando Alonso, McLaren
Fernando Alonso, McLaren
Pascal Wehrlein, Sauber C36
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Top 3 nach dem Qualifying: 1. Lewis Hamilton, Mercedes AMG F, 2. Sebastian Vettel, Ferrari, 3. Valtt

Bildergalerie: GP Belgien in Spa

Das erste Rennen nach der Formel-1-Sommerpause 2017, der Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps, wurde von Lewis Hamilton (Mercedes) gewonnen.

Nachdem er sich am Samstag die 68. Pole-Position seiner Formel-1-Karriere geholt hatte und damit in der ewigen Bestenliste mit Rekordhalter Michael Schumacher gleichgezogen hat, ließ Hamilton am Sonntag beim 200. Rennen seiner Formel-1-Karriere seinen 58. Sieg folgen.

Mit seinem insgesamt 3. Triumph beim Grand Prix von Belgien und seinem 5. Saisonsieg 2017 hat Hamilton den Rückstand in der Formel-1-Gesamtwertung 2017 verkürzt. WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel (Ferrari) kam hinter Hamilton auf Platz 2 ins Ziel und hat jetzt nur noch 7 Punkte Vorsprung.

Platz 3 im Rennen hinter Hamilton und Vettel holte sich Daniel Ricciardo (Red Bull).

Rennergebnis: GP Belgien in Spa

Force-India-Kollision im Startgetümmel

Beim Start fädelte sich das Feld mit Polesitter Lewis Hamilton an der Spitze in der Reihenfolge der Startaufstellung in die 1. Kurve ein. Sebastian Vettel probierte auf der langen Kemmel-Gerade einen Angriff auf Hamilton, kam auf der Außenbahn aber nicht vorbei.

Indes gab es im Startgetümmel kurz vor Eau Rouge eine Berührung der beiden Force-India-Piloten Esteban Ocon und Sergio Perez. Ocon wurde dabei nach rechts an die alte Boxenmauer gedrückt, konnte das Rennen aber ebenso fortsetzen wie Perez und Nico Hülkenberg (Renault), der zum Zeitpunkt der Berührung links neben Perez fuhr.

An der Spitze hatte die Reihenfolge Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Valtteri Bottas (Mercedes), Kimi Räikkönen (Ferrari), Max Verstappen und Daniel Ricciardo (beide Red Bull) Bestand. In Runde 8 aber war Feierabend für Verstappen. Der Niederländer musste seinen RB13 auf der Kemmel-Gerade, vor den Augen seiner zahlreichen Fans, mit Defekt abstellen. "Das einzige, was ich weiß: Der Motor ist ausgegangen", so Verstappens Statement.

Zeitstrafe gegen Kimi Räikkönen

Die Runde der 1. Boxenstopps wurde von Spitzenreiter Hamilton eingeläutet. Nachdem die gesamte Spitzengruppe beim Service gewesen war, lautete die Reihenfolge weiterhin Hamilton, Vettel, Bottas, Räikkönen, Ricciardo.

Räikkönen jedoch wurde mit einer 10-Sekunden-Strafe belegt, weil er während der Gelben Flaggen zur Bergung des Autos von Max Verstappen nicht ausreichend verzögert hatte. Nach Absitzen der Strafe (10 Sekunden Stop and Go) reihte sich Räikkönen auf Rang 7 wieder ein.

Erneute Force-India-Kollision

In Runde 30 gerieten die beiden Force-India-Piloten Sergio Perez und Esteban Ocon auf der Anfahrt zu Eau Rouge erneut aneinander. Diesmal fing sich Perez einen platten Hinterreifen ein. Weil die Strecke auf der Kemmel-Gerade mit diversen Kleinteilen übersät war, kam das Safety-Car heraus.

Die Spitzengruppe nutzte die Safety-Car-Phase zum 2. Boxenstopp. An der Reihenfolge änderte sich nichts, aber Vettel ließ die Ultrasoft-Reifenmischung aufziehen. Spitzenreiter Hamilton nahm die Schlussphase mit Soft-Reifen in Angriff.

Schlussattacke von Sebastian Vettel verpufft

Beim Restart behauptete Hamilton die Führung. Vettels Versuch, auf der Kemmel-Gerade aus dem Windschatten vorbeizugehen, scheiterte wie schon in der 1. Runde des Rennens. Dahinter aber schob sich Ricciardo an Bottas vorbei. Auch Räikkönen kassierte den Mercedes-Piloten, der sich in Les Combes verbremste und über die asphaltierte Auslaufzone ausweichen musste.

So brachte Hamilton mit 2,3 Sekunden Vorsprung auf Vettel seinen 5. Saisonsieg nach Hause. Ricciardo fuhr zum 5. Mal in dieser Saison auf den 3. Platz und nahm zum 6. Mal an einer Siegerehrung 2017 teil. Räikkönen und Bottas mussten sich nach Zeitstrafe beziehungsweise Verbremser mit den Plätzen 4 und 5 zufriedengeben.

Die Top 10 wurden komplettiert von Nico Hülkenberg (Renault; 6.), Romain Grosjean (Haas; 7.), Felipe Massa (Williams; 8.), Esteban Ocon im Force India auf Platz 9 und Carlos Sainz Jr. (Toro Rosso; 10.).

Ausfall für Fernando Alonso

Fernando Alonso, der mit seinem McLaren-Honda vom 11. Startplatz ins Rennen ging, kam nicht ins Ziel. Frustriert von der Leistungsschwäche des Honda-Motors gab Alonso schon früh im Rennen die Anweisung durch, den Funk abzuschalten.

Kurz nach Halbzeit der 44-Runden-Distanz war Feierabend für Alonso. Der McLaren-Honda wurde rückwärts in die Box geschoben. "Es war ein Motorproblem. Ich habe auf einmal die komplette Motorleistung verloren", so Alonso kurz angebunden.

Für Pascal Wehrlein (Sauber) war das Rennen gar schon nach 2 Runden mit technischem Defekt gelaufen. "Die Radaufhängung oder irgend etwas an den hinteren Stabilisatoren war gebrochen", so Wehrlein.

Neben Wehrlein, Verstappen und Alonso sah auch Perez die Zielflagge nicht. Der Mexikaner stellte seinen Force India nach doppelter Teamkollision kurz vor Schluss ganz ab.

Nach der Sommerpause geht es in der Formel-1-Saison 2017 nun Schlag auf Schlag weiter. Das nächste Rennen, der Grand Prix von Italien in Monza, steigt bereits am kommenden Wochenende.

Nächster Artikel
Bildergalerie: Mick Schumacher fährt F1-Auto von Michael Schumacher

Vorheriger Artikel

Bildergalerie: Mick Schumacher fährt F1-Auto von Michael Schumacher

Nächster Artikel

Formel 1 2017 in Spa: Das Rennergebnis in Bildern

Formel 1 2017 in Spa: Das Rennergebnis in Bildern
Kommentare laden