Formel-2-Spitzenreiter bekommt Formel-1-Test mit Ferrari

Laut Informationen von Motorsport.com erhält Formel-2-Spitzenreiter Charles Leclerc in wenigen Tagen die Chance, bei den Probefahrten der Formel 1 2017 für Ferrari anzutreten.

Der junge Franzose ist Mitglied der Ferrari-Nachwuchsakademie und überzeugt in der F2-Saison 2017 bisher auf ganzer Linie. Obwohl er ein Neuling in der Rennserie ist, hat er bereits 5 Siege eingefahren und führt überlegen mit einem Vorsprung von 67 Punkten in der Gesamtwertung.

Nun bekommt er seine große Bewährungschance im aktuellen Ferrari SF70H, wenn die Formel 1 am Hungaroring bei Budapest die nächsten Testfahrten abhält.

Quellen zufolge soll Leclerc einen der beiden Testtage für Ferrari bestreiten. Dabei könnte sich der Nachwuchspilot für höhere Aufgaben empfehlen. Im Raum steht sogar eine Beförderung in ein Ferrari-Stammcockpit in der Formel 1, zumal die Verträge von Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel am Jahresende auslaufen.

Leclerc verfügt bereits über Testerfahrung in der Formel 1: 2016 fuhr er einen 2014er-Ferrari in Fiorano und absolvierte zudem 4 F1-Trainings für Ferrari-Kundenteams Haas.

Mit Informationen von Roberto Chinchero

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Charles Leclerc
Teams Ferrari
Artikelsorte News
Tags chance, ferrari, ferrari sf70h, formel 2, nachwuchsakademie, testfahrt