F1-Legende Stirling Moss nach "ernsthafter" Infektion im Krankenhaus

Stirling Moss befindet sich nach einem schwerem gesundheitlichen Rückschlag in einem Krankenhaus in Singapur, ist nach offiziellen Angaben aber "guter Dinge".

Er gilt als der beste Fahrer, der nie Formel-1-Weltmeister wurde: der mittlerweile 87-jährige Sir Stirling Moss. Gesundheitlich hat sich der Brite sein hohes Alter nicht anmerken lassen. Doch wie nun bekannt wurde, hat man Moss kurz vor Weihnachten in ein Krankenhaus in Singapur eingeliefert. Die Diagnose: eine "ernsthafte" Infektion im Brustbereich.

Auf der offiziellen Website von Moss heißt es in einem Statement: "Aufgrund der Schwere der Infektion gab es Komplikationen und seine Genesung verlief nicht so schnell wie erwartet oder gewünscht. Sein Zustand wird aber stetig besser und seine Ärzte bezeichnen ihn inzwischen als stabil."

"Sir Stirling selbst ist guter Dinge und ärgert sich nur darüber, dass er seine weihnachtliche Kreuzfahrt mit Freunden verpasst hat", so das Statement zum Zustand des 87-Jährigen.

Bildergalerie: Stirling Moss

Im Verlauf seiner von 1951 bis 1961 dauernden Formel-1-Karriere hat es Moss auf 16 Grand-Prix-Siege und viermal Platz 2 in der Weltmeisterschaft gebracht: dreimal hinter Juan Manuel Fangio und einmal hinter Mike Hawthorn. Zudem trat Moss mit großem Erfolg bei Sportwagen-Rennen an.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Stirling Moss
Artikelsorte News
Tags stirling moss