F1-Qualifying Frankreich 2021: Verstappen erobert Poleposition!

Max Verstappen schlägt Mercedes, wenn es drauf ankommt, und sichert sich souverän die Pole in Le Castellet - Crash von Schumacher, Sebastian Vettel in Q2 out

F1-Qualifying Frankreich 2021: Verstappen erobert Poleposition!

Max Verstappen hat sich beim Grand Prix von Frankreich in Le Castellet die Poleposition gesichert. Zwar hatten Valtteri Bottas und Lewis Hamilton (Mercedes) in Q2 überraschend Bestzeit erzielt, aber als in Q3 die Entscheidung ging, war WM-Leader Verstappen nicht zu schlagen.

Verstappen landete letztendlich vor Hamilton, Bottas und seinem Teamkollegen Sergio Perez. Dahinter folgten Carlos Sainz, Pierre Gasly, Charles Leclerc und Lando Norris.

Fernando Alonso wurde beim Heimspiel von Alpine Neunter.

Zum Thema:

Ergebnis
Startaufstellung
Paddock live: Der Qualifyingsamstag im Ticker
18:45 Uhr: F1-Talk zum Qualifying im Livestream

Konnte Vettel an sein Podium in Baku anknüpfen?

Nein. Nach Platz 14 im Abschlusstraining reagierte Aston Martin mit einem weiteren Umbau des Set-ups für das Qualifying. Und damit kam Vettel prompt besser zurecht. Während sein Teamkollege Lance Stroll in Q1 zittern musste, weil ihm seine erste Zeit aberkannt wurde (1:32.122 Minuten, wegen Tracklimits in Kurve 6), lag Vettel schon nach der ersten Runde relativ sicher auf Rang acht (1:32.132 Minuten).

Stroll ging in seiner ersten schnellen Runde des zweiten Versuchs vom Gas und setzte alles auf die letzte Runde. Die konnte er aber wegen einer roten Flagge nicht zu Ende fahren. Daher landet der Kanadier auf dem 19. Platz. "Nicht unser Tag", ärgerte er sich am Boxenfunk.

Für Vettel war dann in Q2 Endstation. Der viermalige Weltmeister lag nach seiner ersten Q2-Runde nicht auf Top-10-Kurs, begann seine zweite Runde aber vielversprechend. Nach sechs von sieben Minisektoren im ersten Streckenabschnitt lag er noch auf Kurs. Von da an zeigten seine Zwischenzeiten aber Rückstand an. Am Ende fehlten 0,152 Sekunden auf die Top 10. Das bedeutete P12.

P14, aber nicht in Q2: Wie lief's für Schumacher?

Mick Schumacher hatte sich gerade auf den 14. Platz vorgeschoben, konnte aber trotzdem nicht an Q2 teilnehmen. Der Haas-Rookie kam in Kurve 6 von der Strecke ab und sorgte für die zweite rote Flagge in Q1. Weil nicht mehr genug Restzeit übrig war, bedeutete das das Ende der Session - sehr zum Ärger etwa von Stroll.

"Erstmals Q2 geschafft, aber auf dem Abschleppwagen", weiß Teamchef Günther Steiner nicht, ob er sich freuen oder enttäuscht sein soll. Er sagt im Interview bei 'ServusTV': "Die linke Seite ist ziemlich beschädigt. Wir werden das Auto aber sicher hinkriegen. Ich glaube, die Crashstruktur hinten ist nicht beschädigt worden. Das ist ein gutes Zeichen. Dann könnten wir wenigstens als 15. starten morgen."

Teamkollege Nikita Masepin konnte Schumacher übrigens um 0,612 Sekunden hinter sich lassen. Im Qualifyingduell 2021 steht's damit 6:1 für den Formel-2-Champion.

Warum ist Tsunoda in Q1 ausgeschieden?

Yuki Tsunoda drehte sich gleich auf seiner allerersten schnellen Runde in Q2 in Kurve 1 von der Strecke. Er schlug auch mit Heck voran in die Leitplanken ein. Zwar hätte er theoretisch an die Box zurückfahren können, doch der Japaner fand keinen ersten Gang mehr und musste daher aussteigen. Viele fühlten sich an seinen Qualifying-Crash in Imola erinnert.

Eine ausführliche Version dieses Berichts gibt's auf unserem Schwesterportal Motorsport-Total.com!

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Frankreich-Grand-Prix 2021
Vorheriger Artikel

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Frankreich-Grand-Prix 2021

Nächster Artikel

Nikita Masepin: "In der Formel 1 gibt es nicht viele Gentlemen"

Nikita Masepin: "In der Formel 1 gibt es nicht viele Gentlemen"
Kommentare laden