Formel 1
Formel 1
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Details anzeigen:

Verhältnis zu Stroll erinnert Felipe Massa an Michael Schumacher

geteilte inhalte
kommentare
Verhältnis zu Stroll erinnert Felipe Massa an Michael Schumacher
Autor:
Übersetzung: Marko Knab
07.05.2017, 16:25

Seine Rolle als Mentor für den neuen Teamkollegen Lance Stroll erinnert Williams-Fahrer Felipe Massa in der Formel-1-Saison 2017 an die Zeit vor über 10 Jahren, als er selbst noch "Schüler" von Michael Schumacher war.

Felipe Massa, Williams; Lance Stroll, Williams
Felipe Massa, Williams FW40, passiert das Unfallauto von Lance Stroll, Williams FW40
Felipe Massa, Williams; Lance Stroll, Williams
Michael Schumacher
Felipe Massa und Michael Schumacher
Michael Schumacher
Felipe Massa
Pressekonferenz: Michael Schumacher mit Felipe Massa

Williams reaktivierte den eigentlich zurückgetretenen Massa im letzten Winter als erfahrenen Teamkollegen für den aus der Formel-3-EM aufgestiegenen Stroll, nachdem der eigentlich gesetzte Valtteri Bottas zu Mercedes gewechselt war.

2006 war Massa selbst der Newcomer an der Seite des legendären Michael Schumacher bei Ferrari gewesen. Schumacher verließ am Ende der Saison 2006 die Formel 1, was Massa erlaubte, weiter für die Scuderia anzutreten.

Am vergangenen Rennwochenende darauf angesprochen, ob ihn die Teamdynamik bei Williams in der Formel 1 2017 an seine Zeit an der Seite von Schumacher erinnere, antwortete Massa: ʺJa, ich denke schon. Ich glaube, Lance bekommt die Informationen ein wenig einfacher von mir als ich damals von Michael."

Er führte weiter aus: ʺIch wollte mehr wissen, als er [Schumacher] mir geben konnte. Aber er half mir, er half mir sehr viel. Natürlich, wenn ich dann vor ihm lag, war er nicht zu 100 Prozent glücklich damit."

"Aber ich habe so viel gefragt, weil ich Michael als eine Art Lehrer, eine Art Meister angesehen habe. Ich hatte keine Angst davor, ihn zu fragen: 'Was machst du hier, was machst du dort anders?'. Ich habe ihn alles gefragt, was ich nur konnte."

"Und er gab mir die Informationen. Aber manchmal musste ich danach fragen, denn er verriet es mir nicht einfach so."

Bezüglich seinem aktuellen Verhältnis gegenüber Stroll äußerte sich Massa so: ʺIch helfe ihm sehr viel. Ich versuche, ihm alles weiterzugeben, was ich sehe. Wir kommen sehr gut miteinander aus, und ich versuche ihm zu helfen, wo ich nur kann."

ʺZum Beispiel, wenn ich in einer Kurve schneller bin als er, dann fragt er mich und ich sage ihm dann: 'Hier musst du das, und da jenes machen.' Da gibt es für mich kein Problem."

Massa war laut eigener Aussage darauf vorbereitet, den Ergebnisdruck des Teams zu tragen, während Stroll sich in der Formel 1 akklimatisiere. Der 36-Jährige Brasilianer hat alle der bisher 18 Punkte für Williams in der Formel-1-Konstrukteurswertung erzielt.

"Natürlich ist es besser, wenn beide Fahrer für das Team punkten. Das brauchen wir, das braucht jedes Team. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass Lance noch lernt und ganz am Anfang steht. Er macht definitiv Fortschritte, aber wir müssen ihm einfach ein bisschen Zeit geben."

Nächster Artikel
Formel 1 2017: Force India will Red Bull Racing angreifen

Vorheriger Artikel

Formel 1 2017: Force India will Red Bull Racing angreifen

Nächster Artikel

Vor 35 Jahren: F1-Fahrer Gilles Villeneuve verunglückt in Zolder

Vor 35 Jahren: F1-Fahrer Gilles Villeneuve verunglückt in Zolder
Kommentare laden