Die Formel-1-Testfahrten 2017

F1-Test Barcelona: Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen mit Tagesbestzeit

Ferrari-Fahrer Kimi Räikkönen geht als Schnellster aus dem 4. Testtag der Formel-1-Saison 2017 in Barcelona hervor, die absolute Wochen-Bestzeit geht jedoch an Mercedes-Pilot Valtteri Bottas.

Bottas hatte bereits am Mittwoch in 1:19,705 Minuten den Rundenrekord für Formel-1-Autos 2017 aufgestellt, mit Ultrasoft-Reifen.

Dieser Bestwert geriet am Donnerstag nicht in Gefahr. Räikkönen blieb mit 1:20,872 Minuten auf den härteren Soft-Pneus recht deutlich dahinter zurück.

Allerdings stand der 4. Testtag auch ganz im Zeichen der Pirelli-Regenreifen-Tests. Dazu wurde der Circuit de Catalunya morgens und nachmittags jeweils vor der vierstündigen Testeinheit mit Tanklastern bewässert. Die Begeisterung der Teams hielt sich jedoch in Grenzen: Nur wenige Piloten fuhren wirklich ausführlich.

Erst als die Strecke abtrocknete und wieder sinnvolle Testarbeit mit Trockenreifen zuließ, gingen die Fahrer häufiger auf den Kurs. Dieses Bild bot sich sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag.

Max Verstappen holte sich sowohl mit Regenreifen (1:40,191) als auch mit Intermediates (1:29,867) die jeweilige Bestzeit.

Defekte, Zwischenfälle und Fahrfehler

Daniil Kvyat drehte am Vormittag 1 Installationsrunde für Toro Rosso im STR12. Dann blieb das Fahrzeug mit Motorenproblemen in der Box. Das Triebwerk wurde gewechselt, doch Carlos Sainz Jr. erhielt keine Chance, am Nachmittag noch zu testen: Toro Rosso fuhr nicht mehr hinaus.

Mercedes gab als Grund für seine Zurückhaltung einen "elektrischen Fehler" am W08 an, der bisher so zuverlässig gewesen war. Vielleicht war dies auch nur Ausdruck der Unlust, die Lewis Hamilton verspürte. Er hatte bereits am Mittwochabend betont, am liebsten auf den Pirelli-Reifentest verzichten zu wollen. Teamkollege Bottas fuhr später ganz normal.

Williams trat mangels Ersatzteilen nach einem erneuten Crash von Lance Stroll vom Mittwoch am Donnerstag gar nicht erst an.

Die meisten Runden legte Haas-Pilot Romain Grosjean zurück, 118.

Ausführliche Informationen zum 4. Testtag können Sie in unserer Chronologie nachlesen!

Ergebnis: Formel-1-Test in Barcelona, 4. Tag

 FahrerAutoZeitReifenRunden
1  K. Räikkönen  Ferrari 1:20,872 93
2  M. Verstappen  Red Bull 1:21,769 85
3  J. Palmer  Renault 1:21,778 39
4  R. Grosjean  Haas 1:22,309 118
5  A. Giovinazzi  Sauber 1.22,401 84
6  S. Pérez  Force India 1:22,534 82
7  S. Vandoorne  McLaren 1:22,576 67
8  V. Bottas  Mercedes 1:23,443 68
9  N. Hülkenberg  Renault 1:24,974 51
10  D. Kvyat  Toro Rosso     1
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Formel-1-Test in Barcelona (1/2)
Unterveranstaltung Donnerstag
Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya
Fahrer Kimi Räikkönen , Nico Hülkenberg , Sergio Perez , Romain Grosjean , Valtteri Bottas , Jolyon Palmer , Daniil Kwjat , Max Verstappen , Antonio Giovinazzi , Stoffel Vandoorne , Lance Stroll
Teams Mercedes , Force India , McLaren , Ferrari , Sauber , Haas F1 Team , Red Bull Racing , Renault F1 Team , Toro Rosso , Williams
Artikelsorte Testbericht
Tags barcelona, fehler, formel 1, intermediates, nass, pirelli, regen, regenreifen, reifen, tanklaster, testfahrt
Topic Die Formel-1-Testfahrten 2017 , Formel 1 2017