F1-Titelkampf: Hamilton und Rosberg gleichauf bei Motorensituation

geteilte inhalte
kommentare
F1-Titelkampf: Hamilton und Rosberg gleichauf bei Motorensituation
Adam Cooper
Autor: Adam Cooper
Übersetzung: Stefan Ehlen
08.11.2016, 10:27

Mercedes-Technikchef Paddy Lowe spricht vor den beiden letzten Formel-1-Rennen des Jahres über die Motorensituation seiner beiden Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Pressekonferenz: Paddy Lowe, Mercedes AMG F1
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid

Rein technisch spreche nichts gegen ein ausgeglichenes Duell der beiden WM-Rivalen, sagt Lowe im Gespräch mit Motorsport.com.

"Es gibt keinen Faktor, der zu einem Leistungsvorteil für einen Fahrer führen könnte. Die Situation ist ziemlich ausgeglichen."

"Wie immer konzentrieren wir uns darauf, sicherzustellen, dass wir 2 gute Autos mit 2 guten Antriebssträngen haben, die bis zum Ende durchhalten", meint Lowe.

Hamilton hatte beim Malaysia-Grand-Prix in Führung liegend einen Motorschaden erlitten und liegt 2 Rennen vor Saisonende 19 Punkte hinter WM-Spitzenreiter Rosberg zurück. Beim Großen Preis von Brasilien kann am Wochenende die vorzeitige Titelentscheidung fallen.

Nächster Formel 1 Artikel
Vorschau: Inside Grand Prix Brasilien 2016

Previous article

Vorschau: Inside Grand Prix Brasilien 2016

Next article

Sauber für 2017 nicht auf Sponsorengelder von Felipe Nasr und Marcus Ericsson angewiesen

Sauber für 2017 nicht auf Sponsorengelder von Felipe Nasr und Marcus Ericsson angewiesen
Load comments