Felipe Massa
Topic

Felipe Massa

Felipe Massa: „Ich bete einfach nur für Michael“

geteilte inhalte
kommentare
Felipe Massa: „Ich bete einfach nur für Michael“
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
Übersetzung: Stefan Ehlen
28.07.2016, 09:20

Laut Formel-1-Fahrer Felipe Massa hat der Benefizkick für Michael Schumacher in Mainz nur deshalb so viel Zuspruch von Fans und Sportprominenz erfahren, weil Schumi in Sportlerkreisen sehr beliebt sei.

Felipe Massa, Williams
Team Nazionale Piloti, Felipe Massa, Williams und Sebastian Vettel, Ferrari
Felipe Massa, Williams
Miroslav Klose, Fußballspieler und Charles Leclerc, GP3-Fahrer
Sebastian Vettel, Ferrari

„Wir tun all dies für Michael. Er ist eine so tolle Person, ein Freund. Als wir damals gemeinsam Rennen gefahren sind, war er wie ein Lehrer für mich“, sagt Massa.

„Es war schön, hierher nach Mainz zu kommen und viele Menschen zu treffen, die sich bei diesem Match für die gute Sache einsetzen.“

Neben einigen Rennfahrern aus Formel 1, DTM und weiteren Meisterschaften waren auch Ex-Sportler wie Mika Häkkinen, Henry Maske und Basketball-Superstar Dirk Nowitzki angereist.

„Das ist das Wichtigste an so einer Veranstaltung“, meint Massa. „Und es ist das Minimum, was ich für eine Person wie Michael tun kann.“

„Ich bete einfach nur, dass es meinem Freund wieder besser geht. Wichtig ist aber auch: Mit unserem Benefizspiel helfen wir vielen Menschen. Wir tun es für die wirklich Bedürftigen.“

Nächster Formel 1 Artikel
Formel-1-Heimrennen in Hockenheim: „Ein Traum wird wahr“ für Wehrlein

Previous article

Formel-1-Heimrennen in Hockenheim: „Ein Traum wird wahr“ für Wehrlein

Next article

Kolumne: Wieso weniger Regeln in der Formel 1 alles noch schlimmer machen würden

Kolumne: Wieso weniger Regeln in der Formel 1 alles noch schlimmer machen würden
Load comments