Felipe Massa in der Formel 1 - eine Karriere in Bildern

Nach 250 Grands Prix beendet Felipe Massa seine Karriere in der Formel 1. Wir fassen die 15 Jahre in der Königsklasse - davon eines als Testfahrer - in Bildern zusammen.

In seinen 250 Formel-1 Rennen feierte Felipe Massa 11 Siege, stand 41 Mal auf dem Podest, 16 Mal auf der Pole-Position und fuhr 15 schnellste Rennrunden.

2002: Sauber

2002: Sauber
1/23

2002 steigt Felipe Massa mit Sauber in die Formel 1 ein. In seinem Rookie-Jahr fällt er jedoch mehr durch seine ungestüme Fahrweise auf als durch Ergebnisse. Am Ende stehen nur vier WM-Punkte und Platz 13 der Fahrerwertung zu Buche.

2003: Ferrari

2003: Ferrari
2/23

2003 wird ein Lehrjahr für Felipe Massa - als Testfahrer bei Ferrari neben den beiden Stammpiloten Michael Schumacher und Rubens Barrichello.

2004 - 2005: Sauber

2004 - 2005: Sauber
3/23

2004 holt Peter Sauber Massa zurück in sein Team. Nun fährt immer öfter in die Punkteränge. Sein Abschiedgeschenk an sein Team Ende 2005 sind drei WM-Zähler für Platz 6 in China.

2006: Ferrari

2006: Ferrari
4/23

2006 steht Felipe Massa in der Türkei zum ersten Mal in seiner Formel-1-Karriere auf der Pole-Position und feiert am Bosporus auch seinen ersten Sieg.

2006: Grand Prix von Brasilien

2006: Grand Prix von Brasilien
5/23

Der Höhepunkt der Saison ist für Felipe Massa der Grand Prix von Brasilien, den er als erster Brasilianer seit Ayrton Senna gewinnen kann.

2007: Ferrari

2007: Ferrari
6/23

2007 hat Massa nach Michael Schumachers Rücktritt mit Kimi Räikkönen einen neuen Teamkollegen. Und wieder wird der Weltmeister, nicht Massa.

2007: Grand Prix von Brasilien

2007: Grand Prix von Brasilien
7/23

Beim Grand Prix von Brasilien führt Felipe Massa erneut, muss dem Finnen aber den Vortritt lassen, damit der den WM-Titel nach Maranello holen kann.

2008: Ferrari

2008: Ferrari
8/23

2008 scheint das Jahr von Felipe Massa. zu sein. Sechs Siege in 18 Rennen, dazu zwei zweite und zwei dritte Plätze. Beim letzten Grand Prix - wieder einmal in Brasilien - geht Massa als Titelfavorit ins Rennen.

2008: Grand Prix von Brasilien

2008: Grand Prix von Brasilien
9/23

Am Ende feiert er den zweiten Heimsieg seiner Karriere, aber die Freude ist getrübt. Nachdem er sich schon als Welmeister fühlte, schnappt im Lewis Hamilton den Titel doch noch weg, indem er Fünfter wird.

2009: Grand Prix von Ungarn

2009: Grand Prix von Ungarn
10/23

2009 muss Felipe Massa den größten Schlag seiner Karriere verdauen. Im Qualifying zum Grand Prix von Ungaren trifft ihn eine Feder am Kopf, die von Rubens Barrichellos Brawn abgefallen war und Massa überlebt nur knapp.

2009: Ferrari-Jahresabschlussparty

2009:  Ferrari-Jahresabschlussparty
11/23

An Rennen fahren ist für den Rest der Saison nicht mehr zu denken und erst am Ende des Jahres zeigt sich Felipe Massa wieder mit seinem Team.

2010: Ferrari

2010: Ferrari
12/23

2010 sorgt Ferrari wieder einmal für Diskussionen um Teamorder. Beim Grand Prix von Deutschland liegt Massa in Führung, muss seinen Teammollegen Fernando Alonso aber vorbeiwinken. "Fernando ist schneller als du. Kannst du bestätigen, dass du diese Nachricht verstanden hast?" lautet die klare Ansage von der Boxenmauer.

2010: Grand Prix von Deutschland

2010: Grand Prix von Deutschland
13/23

Felipe Massa wird in Hockenheim Zweiter und bleibt so das zweite Jahr in Folge ohne Rennsieg.

2011 - 2012: Ferrari

2011 - 2012: Ferrari
14/23

2011 schafft Massa es nicht einmal mehr aufs Podium. Mit 15 Platzierungen in den Punkten in 19 Rennen ist er aber der beste Fahrer, der kein Rennen unter den Top 3 beendet. 2012 muss er auch bis zum Grand Prix von Japan warten, um als Zweiter wieder auf dem Treppchen zu stehen.

2012: Grand Prix von Brasilien

2012: Grand Prix von Brasilien
15/23

Nachdem er im Laufe der Saison viel Schelte von seinem Team wegen mangelhafter Leistungen hinnehmen musste, ist Platz 3 beim Heimrennen ein versöhnlicher Jahresabschluss.

2013: Grand Prix von Brasilien

2013: Grand Prix von Brasilien
16/23

Mit Platz 3 und qualmenden Reifen vor dem Heimpublikum verabschiedet sich Felipe Massa nach neun Jahren als Stammpilot von Ferrari.

2014: Williams

2014: Williams
17/23

Nach 13 jahren in der Königsklasse wechselt Felipe Massa zum zweiten Mal das Team: Bei Williams will er sein Glück versuchen, an alte Erfolge anzuknüpfen.

2014: Grand Prix von Brasilien

2014: Grand Prix von Brasilien
18/23

Es dauert aber bis zum 13. Saisonrennen, bis Massa als Dritter zum ersten Mal in 27 Rennen wieder auf dem Podium steht. Die zweite Podestplatzierung folgt beim Heimrennen in Sao Paulo - ebenfalls als Dritter. Beim Saisonfinale in Abu Dhabi wird Massa sogar Zweiter.

2015: Williams

2015: Williams
19/23

Nach Platz 7 im ersten, wird Felipe Massa In seinem zweiten Jahr bei Williams Sechster der Fahrerwertung - die beste Platzierung seit 2011, als er ebenfalls Sechster war.

2015: Grand Prix von Italien

2015:  Grand Prix von Italien
20/23

Nach Platz 3 in Österreich feiert Felipe Massa in Monza als Dritter seinen bisher letzten Podestplatz.

2016: Williams

2016: Williams
21/23

Das Jahr beginnt mit sechs Zielankünften in den Punkterängen vielversprechend, nach einem Ausfall in Kanada scheint die Strähne aber gerissen. Nur zwei zehnte Plätze seit dem Grand Prix von Monaco und Platz 10 in der Fahrerwertung!

2016: Grand Prix von Italien

2016: Grand Prix von Italien
22/23

Am 1. September 2016 erklärt Felipe Massa seinen Rücktritt zum Saisonende.

2016: Grand Prix von Abu Dhabi

2016: Grand Prix von Abu Dhabi
23/23

Mit Platz 9 verabschiedet sich Felipe Massa bei seinem 250. und letzten Grand-Prix-Start mit einer Top-10-Platzierung aus der Formel 1.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Felipe Massa
Teams Williams , Ferrari , Sauber
Artikelsorte Fotostrecke
Tags formel, karriere, massa