Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
R
Barcelona
14 Aug.
28 Aug.
Nächster Event in
15 Tagen
R
04 Sept.
Nächster Event in
22 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächster Event in
29 Tagen
25 Sept.
Nächster Event in
43 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächster Event in
57 Tagen
R
Portimao
23 Okt.
Nächster Event in
71 Tagen
R
31 Okt.
Nächster Event in
79 Tagen
Details anzeigen:

Ferrari: Kehrt auch Aldo Costa zur Scuderia zurück?

geteilte inhalte
kommentare
Ferrari: Kehrt auch Aldo Costa zur Scuderia zurück?
Autor:
24.07.2019, 15:52

Die Umstrukturierung bei der Scuderia Ferrari geht anscheinend weiter: Nicht nur Simone Resta von Alfa soll zurückkehren, sondern auch Aldo Costa von Mercedes

Am Donnerstag jährt sich der Todestag des ehemaligen Ferrari-Präsidenten Sergio Marchionne zum ersten Mal. Seither hat sich die Scuderia intern stark verändert. Mit Mattia Binotto führt seit Saisonbeginn ein neuer Mann die Geschicke des Rennstalls, er hat sich auf technischer Seite bereits ein Dreigestirn zu seiner Unterstützung installiert. Nun könnte bald auch ein alter Bekannter nach Maranello zurückkehren.

Wie 'Auto Bild motorsport' berichtet, werden in Italien Spekulationen immer lauter, dass neben Simone Resta von Alfa Romeo auch Aldo Costa von Mercedes zurückkehren könnte. Der Italiener war ab 1995 Teil des Ferrari-Rennstalls und feierte mit Michael Schumacher in unterschiedlichen Rollen große Erfolge.

2011 verließ er Ferrari schließlich Richtung Mercedes. Als Chefingenieur war er maßgeblich an den Erfolgen ab 2014 beteiligt. Erst vor einem Jahr wurde bekannt, dass er sich aus seiner Rolle zurückziehen und als Berater für die Silberpfeile tätig sein werde.

"Ich wollte einfach mehr Zeit für mich und meine Familie haben und öfter in Italien sein", begründete er damals seine Entscheidung. Medienberichten zufolge könnte der 58-Jährige aus Parma bereits am Rande des Hockenheim-Wochenendes seine Rückkehr zu Ferrari bekannt geben. Mit Teamchef Binotto soll ihn ein sehr gutes Verhältnis verbinden.

Binotto selbst hat das Team nach seiner Übernahme bereits in der ersten Saisonhälfte umstrukturiert. Nachdem er aufgeklärt hat, dass er selbst keine Doppelrolle (Teamchef und Technikchef) inne habe, wurde bekannt, dass er drei Spitzenpositionen neu besetzt hat.

David Sanchez ist für die Aerodynamik zuständig, Enrico Cardile für das Fahrwerk und Corrado Iotti für den Motor. Als gesetzt gilt auch die Rückkehr von Ex-Alfa-Technikchef Simone Resta. Der Italiener soll sich um das Projekt 2021 kümmern und schon bald mit der Entwicklung gemäß der neuen Regularien beginnen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Renault: Hockenheim & Hungaroring sollten uns besser liegen

Vorheriger Artikel

Renault: Hockenheim & Hungaroring sollten uns besser liegen

Nächster Artikel

Formel 1, Zeitpläne und TV-Berichterstattung zum GP von Deutschland in der Schweiz

Formel 1, Zeitpläne und TV-Berichterstattung zum GP von Deutschland in der Schweiz
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Maria Reyer