FIA-Ankündigung zeigt: Weitere Formel-1-Einheitsteile ab 2021 geplant

geteilte inhalte
kommentare
FIA-Ankündigung zeigt: Weitere Formel-1-Einheitsteile ab 2021 geplant
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
08.03.2019, 12:48

Die Formel 1 wird ab 2021 verstärkt auf Einheitsteile setzen, die den Fans keinen Mehrwert bringen - Das soll Kosten sparen und das Feld zusammenbringen

Die FIA möchte in Zukunft verstärkt auf Einheitsteile in der Formel 1 setzen - zumindest in gewissen Bereichen. Bereits im vergangenen Monat wurde eine Ausschreibung über ein Einheitsgetriebe gestartet, das alle Teams von 2021 bis 2024 benutzen sollen. Der FIA-Weltrat (WMSC) hat nun eine Reihe von weiteren Ausschreibungen angekündigt, ohne jedoch genauer zu werden.

Bei den Einheitsteilen soll es vor allem um Bereiche gehen, an denen die Fans ohnehin kein Interesse haben, weil sie nicht wirklich sichtbar sind und auf der Strecke kaum Auswirkungen haben. Man möchte damit vor allem Kosten reduzieren und das Feld näher zusammenbringen. "Im Moment haben wir eine erste und eine zweite Liga - und das muss aufhören", sagt Formel-1-Sportchef Ross Brawn.

Elemente, die für den geneigten Motorsport-Fan keine Bedeutung haben, gibt es im Auto viele. "Technologie sollte aufregend und faszinierend sein", sagt Brawn. "Aber jedes Team baut zum Beispiel seinen eigenen Feuerlöscher, weil sie versuchen, ihn etwas leichter zu machen als den Feuerlöscher der Konkurrenz. Aber das interessiert niemanden und macht niemanden an."

Zudem würden vor allem Teams mit großem Budget ihr Geld in die Entwicklung von Feuerlöschern investieren. "Sie bekommen dann hier und da einen Vorteil von einem Sekundenbruchteil, und ehe man sich versieht, sind sie eine Sekunde voraus und der Wettbewerb ist schlecht", so Brawn.

Einheitsteile führen das Feld hingegen enger zusammen. Das ist aber nur die eine Seite der Medaille. Auf der anderen müsse man dann dafür sorgen, dass die Autos einander wieder besser folgen können. Aber auch das ist ein Thema für 2021 aufwärts.

Mit Bildmaterial von Sutton.

Nächster Artikel
FIA-Weltrat stimmt zu: Punkte für die schnellste Rennrunde schon 2019

Vorheriger Artikel

FIA-Weltrat stimmt zu: Punkte für die schnellste Rennrunde schon 2019

Nächster Artikel

"Mad Max" war gestern: Max Verstappen will 2019 gereifter auftreten

"Mad Max" war gestern: Max Verstappen will 2019 gereifter auftreten
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Norman Fischer
Hier verpasst Du keine wichtige News