Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
2. Training in
00 Stunden
:
06 Minuten
:
44 Sekunden
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
13 Tagen
Details anzeigen:

FIA-Pressekonferenzen Australien: Erstes Aufeinandertreffen der "großen Drei"

geteilte inhalte
kommentare
FIA-Pressekonferenzen Australien: Erstes Aufeinandertreffen der "großen Drei"
Autor:
13.03.2019, 04:46

Der Plan für die FIA-PKs in Melbourne 2019: Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und Max Verstappen treffen nicht erst im Freitagstraining in Melbourne aufeinander

Die Experten sind sich weitgehend einig: Ferrari, Mercedes und Red Bull sind (in dieser Reihenfolge) die Favoriten auf den Gewinn der Formel-1-WM 2019. Und als Topfahrer in den favorisierten Teams gelten Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und Max Verstappen. Millionen von Fans auf der ganzen Welt freuen sich auf das erste Zusammentreffen der Drei auf der Rennstrecke im Albert Park in Melbourne.

Aber die erste Begegnung wird nicht im Freien Training am Freitag stattfinden (Formel 1 2019 ab 1:55 Uhr im Live-Ticker), sondern bereits am Donnerstag - und zwar im Rahmen der offiziellen FIA-Pressekonferenz. Um 16:00 Uhr Ortszeit (6:00 Uhr deutsche Zeit) steigt in Melbourne die erste "Talkrunde" des Jahres, und die ist gleich top besetzt.

Neben Vettel, Hamilton und Verstappen hat die FIA auch Comeback-Superstar Robert Kubica und "Local Hero" Daniel Ricciardo zur PK eingeladen. Diese wird zwar nicht live im TV übertragen, kann aber bei uns im täglichen Live-Ticker (Host: Stefan Ehlen) verfolgt werden.

Das Aufeinandertreffen der großen Favoriten geht dann in der Freitags-PK ab 14:00 Uhr (4:00 Uhr deutsche Zeit), also zwischen erstem und zweitem Freien Training, weiter. Denn dort sprechen die Teamchefs der drei Topteams: Mattia Binotto, Toto Wolff und Christian Horner. Dazu kommt noch Cyril Abiteboul von Renault.

Am Samstag und Sonntag bleibt es beim bisher bekannten Schema, nämlich dass jeweils die drei Erstplatzierten aus Qualifying und Rennen in die FIA-Pressekonferenz kommen und den Medienvertretern Rede und Antwort stehen.

Mit Bildmaterial von Sutton.

Nächster Artikel
Verstappen 2019: Weniger Fehler, größere Titelchancen?

Vorheriger Artikel

Verstappen 2019: Weniger Fehler, größere Titelchancen?

Nächster Artikel

Pierre Gasly: Glaube nicht, dass ich viel von Verstappen lernen kann

Pierre Gasly: Glaube nicht, dass ich viel von Verstappen lernen kann
Kommentare laden