Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
49 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
56 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
70 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
84 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
98 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
105 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
119 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
133 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
140 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
154 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
161 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
175 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
189 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
217 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
224 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
238 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
245 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
259 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
273 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
280 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
294 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
308 Tagen
Details anzeigen:

FIA-Waage missachtet: Sergio Perez muss in den USA aus der Box starten!

geteilte inhalte
kommentare
FIA-Waage missachtet: Sergio Perez muss in den USA aus der Box starten!
Autor:
02.11.2019, 00:51

Racing-Point-Pilot Sergio Perez muss den Grand Prix der USA in Austin aus der Box bestreiten - Er hat am Ende des zweiten Trainings eine FIA-Anweisung missachtet

Schlechte Nachrichten für Sergio Perez am Freitagabend in Austin: Der Mexikaner wird beim Grand Prix der USA aus der Boxengasse starten. Die Rennleitung hat diese harte Strafe ausgesprochen, nachdem der Racing-Point-Pilot zuvor nicht auf der FIA-Waage erschienen war.

Am Ende des zweiten Freien Trainings wurde das Auto mit der Startnummer elf auf die FIA-Waage gebeten. Perez hat jedoch das Lichtsignal zu Beginn der Boxengasse übersehen. Er hielt daraufhin zwar kurz an, doch als er bei seinem Team nachfragte, was er nun mache soll, wurde er an die Garage gerufen.

Racing Point hat daraufhin einen Boxenstopp geübt und den Boliden erst danach für eine Überprüfung zur Waage zurückgerollt. Im Sportlichen Reglement steht allerdings strikt festgeschrieben, dass ein Fahrer zu einem Boxengassen-Start verdonnert wird, immer wenn er das Wiegen missachtet und am Auto zuvor gearbeitet wurde.

Das rührt noch aus jener Zeit, als mit Gewichten an den Autos getrickst wurde, um das Ergebnis des Wiegens zu beeinflussen. Nachdem Perez und Racing Point Freitagabend mit den Rennkommissaren gesprochen hatten, wurde klar, dass den Offiziellen keine andere Wahl bleibt.

In der Urteilsbegründung heißt es konkret: "Die Kommissare haben sich den Videobeweis angesehen und mit dem Fahrer des Autos mit der Nummer elf (Sergio Perez) und einem Vertreter des Teams gesprochen. Dabei haben sie festgestellt, dass der Fahrer nicht für das Wiegen gestoppt hat, als er dazu aufgefordert wurde."

Er sei hingegen weitergefahren und habe einen Boxenstopp durchgeführt. "Dabei wurde am Auto gearbeitet, es wurde hochgehoben und alle vier Räder wurden gewechselt. Das ist ein Verstoß gegen Artikel 29.1 a." Die Kommissare merken außerdem an, dass ihnen keine andere Wahl beim Strafmaß bleibt, da das Reglement in diesem Fall eindeutig einen Boxengassen-Start vorsieht.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Valtteri Bottas rätselt: Acht Zehntel Rückstand auf Lewis Hamilton

Vorheriger Artikel

Valtteri Bottas rätselt: Acht Zehntel Rückstand auf Lewis Hamilton

Nächster Artikel

Pirelli überrascht von "irreführender" Reifengrafik

Pirelli überrascht von "irreführender" Reifengrafik
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Austin
Subevent 2. Training
Autor Maria Reyer