FIAT-Konzernchef: „Alfa Romeo muss zurück in den Motorsport“

geteilte inhalte
kommentare
FIAT-Konzernchef: „Alfa Romeo muss zurück in den Motorsport“
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
15.12.2015, 10:18

Ferrari-Präsident Sergio Marchionne arbeitet daran, Alfa Romeo wieder zu einem Engagement im Motorsport zu verhelfen.

Scuderia Ferrari, Alfa Romeo
Alfa Romeo Giulietta TCR beim Testen
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB11
Sergio Marchionne, Ferrari-Präsident und FIAT-Boss

„Es ist wichtig, dass Alfa Romeo in den Motorsport zurückkehrt“, betonte Marchionne auf der Jahresabschluss-Pressekonferenz von Ferrari in Maranello.

„Alfa Romeo hat noch immer einen Platz in den Herzen der Leute. Deshalb denken wir über ein Comeback nach.“

Im Raum steht offenbar, dass die italienische Marke in Nachwuchskategorien als Motorenpartner auftreten könnte.

Klar ist indes bereits: In der TCR International Series wird Alfa Romeo ab 2016 mit dem Giulietta-Rennwagen an den Start gehen.

Vor Ort war Franco Nugnes

Nächster Artikel
Ferrari-Chef Marchionne glaubt an „phänomenales Jahr“ von Kimi Räikkönen

Vorheriger Artikel

Ferrari-Chef Marchionne glaubt an „phänomenales Jahr“ von Kimi Räikkönen

Nächster Artikel

Formel 1: Bald nur noch drei Motoren pro Fahrer und Jahr?

Formel 1: Bald nur noch drei Motoren pro Fahrer und Jahr?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Jonathan Noble
Artikelsorte News