Flavio Briatore: Renault kann wieder Weltmeister werden

Flavio Briatore hält seinem ehemaligen Arbeitgeber Renault für dessen Rückkehr als Werksteam in die Formel 1 die Daumen und ist sicher, dass die Franzosen künftig an die Erfolge in der Vergangenheit anknüpfen können.

Briatore war lange Jahre eng mit Renault verbunden. Der Italiener wurde 1989 von Luciano Benetton zum Manager und Teamchef des Benetton Formel-1-Teams berufen und wurde 1994 und 1995 mit Michael Schumacher Weltmeister.

Mit Renault feierte Briatore ab 2002 neue Erfolge und wurde mit seinem Schützling Fernando Alonso 2005 und 2006 erneut Champion. 2009 war seine erfolgreiche Karriere nach der „Crashgate“-Affäre zwar beendet, der 65-Jährige verfolgt die Königsklasse aber weiter.

Die Rückkehr von Renault verfolgt Briatore mit besonderem Interesse.

„Das sind wundervolle Neuigkeiten, aber Rennen zu gewinnen wird sehr schwierig für sie werden“, sagte er gegenüber der italienischen Nachrichtenagentur Adnkronos.

„Es ist unwahrscheinlich, dass sie auf Anhieb siegen werden, in Zukunft wird das aber möglich sein, auch wenn das Team weiß, dass es noch sehr viel Arbeit vor sich hat.“

Auch WM-Titel sollten laut Briatore für die Franzosen wieder erreichbar sein.

„Wieso nicht? Wenn sie es vor zehn Jahren konnten, dann können sie es auch wieder schaffen.“

Am nötigen finanziellen Hintergrund sollte das jedenfalls nicht scheitern. Renault-Sportchef Jerome Stoll sagte bei Canal+, dass sein Team etwa 300 Millionen Euro pro Jahr ausgeben wolle.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Flavio Briatore
Teams Renault
Artikelsorte News