Formel 1 2018
Topic

Formel 1 2018

Force India optimistisch für F1 2018: Mehr Know-How denn je

geteilte inhalte
kommentare
Force India optimistisch für F1 2018: Mehr Know-How denn je
Autor: Heiko Stritzke
12.12.2017, 09:09

Effizienzweltmeister ist Force India seit Jahren in der Formel 1, nun will die Mannschaft für die Formel-1-Saison 2018 zum großen Schlag ausholen.

Sergio Perez, Sahara Force India VJM10
Sahara Force India VJM10 bodywork
Sergio Perez, Sahara Force India VJM10
Force India VJM10: Nasen und Frontflügel
Esteban Ocon, Sahara Force India F1, Sergio Perez, Sahara Force India F1 with the team members
Esteban Ocon, Sahara Force India F1 VJM10
Sahara Force India VJM10 nose detail

Technikchef Andy Green zufolge versteht die Mannschaft mehr über ihr noch nicht gebautes Auto für die kommende Saison als je zuvor in einem Winter. In der Motorsport.tv-Show "The Flying Lap" gibt er sich sehr zuversichtlich: Sein Team, das 2018 unter neuem Namen antreten will, sei in der Lage, Dinge zu tun, die es bislang noch nie konnte.

Möglich macht dies eine Finanzspritze während der Formel-1-Saison 2017, mit deren Hilfe Teile effizienter produziert werden konnten. Das half nicht nur, spektakuläre Innovationen wie den "Stegosaurus" noch während der Saison 2017 einzuführen, sondern auch, Vorarbeit für die Saison 2018 zu leisten.

"Normalerweise habe wir eine neue Saison auf dem Wissensstand begonnen, den wir beim Saisonende des vorigen Jahres hatten", erklärt Green. "Nächstes Jahr werden wir das nicht tun. Wir konnten so viele Entwicklungsteile am Fahrzeug testen, dass wir deutlich mehr verstehen als zuvor."

"Wir konnten Dinge anstellen, die wir nie zuvor gemacht haben", verrät er weiter. "Wir haben jedes Rennen neue Teile gebracht und signifikante Veränderungen am Fahrzeug vorgenommen. Es hat alle in der Fabrik motiviert, zu sehen, dass die Teile, an denen sie gearbeitet haben, so schnell am Fahrzeug landeten."

Nun wird es an Force India liegen, daraus auch etwas zu machen. Das Spielfeld im vorderen Mittelfeld der Formel 1 ist nicht einfacher geworden. McLaren hofft, dank Renault-Power auf Red-Bull-Niveau zu fahren. Gleichzeitig drückt mit dem Renault-Werksteam ein weiterer finanzstarker Akteur nach vorn. Force India wird auch 2018 wieder zwei Gewichtsklassen höher kämpfen müssen, um das Niveau zu halten.

Motorsport.tv ist das Online-Portal des Fernsehsenders Motorsport TV, in dem alle Sendungen on demand abgerufen werden können - von Liveübertragungen diverser Rennserien bis hin zu Motorsport-Shows wie 'The Flying Lap'. Ein Monat als Probeabo ist kostenfrei, eine monatliche Mitgliedschaft gibt es schon ab 3,33 Euro im Monat.

Nächster Formel 1 Artikel
Ende mit McLaren für Honda eine "Erleichterung"

Previous article

Ende mit McLaren für Honda eine "Erleichterung"

Next article

Kampf um Williams-Cockpit: Robert Kubica aus dem Rennen

Kampf um Williams-Cockpit: Robert Kubica aus dem Rennen

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Force India
Autor Heiko Stritzke
Artikelsorte News