Formel 1 2017 in Shanghai: Lewis Hamilton triumphiert vor Sebastian Vettel

Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton hat den Großen Preis von China in Shanghai gewonnen. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel belegte beim 2. Rennen der Formel-1-Saison 2017 den 2. Platz.

Formel 1 2017 in Shanghai: Lewis Hamilton triumphiert vor Sebastian Vettel
Action beim Start zum GP China in Shanghai
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13; Kimi Räikkönen, Ferrari SF70H; Sebastian Vettel, Ferrari SF7
Podium: Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Sebastian Vettel, Ferrari SF70H; Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Nach dem Unfall: Antonio Giovinazzi, Sauber C36
1. Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, fährt über die Ziellinie
Lewis Hamilton, Mercedes AMG; Sebastian Vettel, Ferrari,im Parc Ferme
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR12, Dreher am Start; Fernando Alonso, McLaren MCL32
Unfall: Antonio Giovinazzi, Sauber C36
Dreher: Jolyon Palmer, Renault Sport F1 Team RS17; Felipe Massa, Williams FW40
Rennstart beim GP China in Shanghai
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08; Sebastian Vettel, Ferrari SF70H; Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08; Kimi Räikkönen, Ferrari SF70H; Nico Hülkenberg, Renault Sport F1 Team RS17
1. Lewis Hamilton, Mercedes AMG, feiert im Parc Ferme

Ergebnis: Großer Preis von China in Shanghai

Gesamtwertung Formel 1 2017 nach 2 Rennen

So lief das Rennen:

Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton gewann den Start vor Sebastian Vettel (Ferrari) und Valtteri Bottas (Mercedes). Die Spitze fuhr auf Intermediate-Reifen los, weil die Strecke teilweise noch feucht war.

Den besten Start erwischte Max Verstappen (Red Bull Racing): Er stieß vom Hinterfeld in die Top 10 nach vorn.

In der Startrunde flog Lance Stroll (Williams) nach Kollision mit Sergio Perez (Force India) ab ins Kiesbett. Deshalb ließ die Rennleitung das virtuelle Safety-Car auf die Strecke beordern. Einige Fahrer nutzten dies zum Reifenwechsel auf Slicks, darunter auch Vettel.

In Runde 4 wurde das Rennen wieder freigegeben. Prompt drehte sich Antonio Giovinazzi (Sauber) auf der Zielgeraden weg und schlug hart in die Streckenbegrenzung ein: Safety-Car!

Die restlichen Piloten, auch Spitzenreiter Hamilton, nutzten dies zum Boxenstopp. Alle Piloten fuhren daraufhin mit Trockenreifen auf der noch immer leicht feuchten Rennstrecke.

Unter Safety-Car-Bedingungen rutschte Bottas in einen Dreher und fiel aus den Top 10 heraus.

In Runde 8 erfolgte der Neustart mit Hamilton an der Spitze vor Daniel Ricciardo (Red Bull Racing), Verstappen, Kimi Räikkönen (Ferrari) und Vettel. Es entwickelten sich enge Duelle zwischen den Teamkollegen, Hamilton setzte sich indes leicht ab.

In Runde 11 zog Verstappen in Kurve 6 an Ricciardo vorbei und eröffnete die Jagd auf Hamilton, dessen Vorsprung er sofort um einige Zehntel verkürzte, dann aber wieder leicht zurückfiel und nicht in eine Angriffsposition kam.

Nico Hülkenberg (Renault), der in Runde 15 auf Position 13 notiert wurde, erhielt für Überholen unter Gelb eine 5-Sekunden-Strafe, die auf seine Rennzeit addiert wird.

Stoffel Vandoorne (McLaren) stellte sein Auto mit technischem Defekt in der Box ab. Auch Daniil Kvyat (Toro Rosso) hatte früh Feierabend.

Bottas fuhr ab Runde 17 wieder in den Top 10.

In Runde 20 überholte Vettel in Kurve 6 seinen Ferrari-Teamkollegen Räikkönen für Platz 4 und ging sofort zum Angriff auf Ricciardo über. In Runde 22 knackte er seinen früheren Stallgefährten mit einem sehenswerten Manöver, bei dem es sogar eine leichte Berührung gab. Vettel rückte damit auf die 3. Position nach vorn.

Ein Verbremser in Runde 28 kostete Verstappen die Position: Vettel war zur Stelle und profitierte, zog in der Haarnadel ohne Gegenwehr vorbei und übernahm Platz 2, gut 10 Sekunden hinter Hamilton.

In der Runde danach kam Verstappen zum Reifenwechsel und holte sich frische Supersoft-Pneus. Dadurch fiel er zurück auf Rang 6. Bottas rutschte so vor auf Platz 5, wurde aber kurz darauf von Verstappen überholt und wurde damit wieder zurückgereicht.

Fernando Alonso (McLaren) wurde in Runde 34 erst von Carlos Sainz Jr. (Toro Rosso) überholt und schied dann aus. Doppelausfall für McLaren!

Vettel legte in Runde 35 einen weiteren Boxenstopp ein und nahm Soft-Reifen mit. Nur 2 Runden später stoppte auch Hamilton und erhielt ebenfalls Soft-Pneus.

Der Rückstand von Vettel reduzierte sich in den folgenden Runden von zunächst 10 auf 7 Sekunden, blieb dann aber recht konstant in diesem Bereich. Hamilton kontrollierte das Rennen von der Spitze aus.

Räikkönen fiel nach seinem Boxenstopp (Wechsel auf Supersoft) zurück und hinter Verstappen und Ricciardo.

In Runde 47 ging Esteban Ocon (Force India) an Felipe Massa (Williams) vorbei und sicherte sich damit Platz 10 und die letzte Punkteposition im Rennen.

Hamilton siegte nach 56 Runden um 6,2 Sekunden vor Vettel. Hülkenberg blieb als 12. ohne Punkte.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 in China: McLaren ohne neuen Heckflügel in Shanghai

Vorheriger Artikel

Formel 1 in China: McLaren ohne neuen Heckflügel in Shanghai

Nächster Artikel

WM-Stand Formel 1 2017 nach dem GP China in Shanghai

WM-Stand Formel 1 2017 nach dem GP China in Shanghai
Kommentare laden