Formel 1 2017
Topic

Formel 1 2017

Formel 1 2017: Wer wird bei Force India Nachfolger von Nico Hülkenberg?

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017: Wer wird bei Force India Nachfolger von Nico Hülkenberg?
Autor: Mario Fritzsche
09.11.2016, 12:03

Bei Force India stehen für das zu vergebene Stammcockpit für die Formel-1-Saison 2017 allen vorn 3 Namen hoch im Kurs. Robert Fernley erklärt, warum eine Entscheidung noch dauern wird.

Gridgirl für Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1
Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM09
Esteban Ocon, Manor Racing
Jolyon Palmer, Renault Sport F1 Team
Felipe Nasr, Sauber F1 Team
Robert Fernley, Sahara Force India F1 Team

Nico Hülkenberg wechselt für die Formel-1-Saison 2017 von Force India zu Renault und gibt damit im Team von Vijay Mallya ein begehrtes Cockpit frei. Wer der neue Teamkollege von Sergio Perez wird, ist noch offen. 3 Namen stehen jedoch hoch im Kurs.

Esteban Ocon, der in der Vergangenheit bereits für Force India getestet hat und gegenwärtig für Manor fährt, werden die besten Chancen eingeräumt. Der aktuelle Renault-Fahrer Jolyon Palmer und der aktuelle Sauber-Pilot Felipe Nasr machen sich ebenfalls Hoffnungen auf das Cockpit an der Seite von "Checo" Perez. Mit einer Entscheidung lässt man sich bei Force India aber noch Zeit.

"Eines ist klar. Einen Ersatz für Nico zu finden, ist keine einfache Aufgabe", betont der stellvertretende Force-India-Teamchef Robert Fernley im Gespräch mit Motorsport.com und gibt Einblick in die Suche: "Wir müssen die richtige Person finden, die gut ins Team passt und die in der Lage ist, Druck auf Checo auszuüben. Das ist etwas, was wir nicht überstürzen wollen."

Daniil Kvyat, der vor wenigen Wochen mit Force India in Verbindung gebracht wurde, hat inzwischen bei Toro Rosso einen neuen Vertrag für 2017 unterzeichnet.

Das Gespräch führte Adam Cooper

Nächster Formel 1 Artikel
Kevin Magnussen wechselt für 2017 in der Formel 1 zu Haas

Previous article

Kevin Magnussen wechselt für 2017 in der Formel 1 zu Haas

Next article

Formel 1 2017: Jolyon Palmer bleibt bei Renault

Formel 1 2017: Jolyon Palmer bleibt bei Renault
Load comments

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Force India
Autor Mario Fritzsche
Artikelsorte News