Formel 1: AlphaTauri verlängert mit Gasly und Tsunoda für 2022

Der Formel-1-Rennstall AlphaTauri wird auch in der Saison 2022 mit Pierre Gasly und Yuki Tsunoda antreten, beide wurden offiziell bestätigt

Formel 1: AlphaTauri verlängert mit Gasly und Tsunoda für 2022

Der Formel-1-Rennstall AlphaTauri setzt für die Saison 2022 auf Konstanz. Wie das italienische Team am Dienstagmorgen mitteilte, werden die beiden aktuellen Fahrer Pierre Gasly und Yuki Tsunoda wie erwartet auch im kommenden Jahr die Cockpits besetzen.

Gasly war für 2020 von Red Bull wieder ins B-Team versetzt worden, nachdem er an der Seite von Max Verstappen nicht überzeugen konnte. Beim Team von Franz Tost konnte Gasly jedoch seither nachhaltig auf sich aufmerksam machen und sorgte reihenweise für Topergebnisse, darunter auch sein erster Sieg im vergangenen Jahr in Monza.

Tsunoda bestreitet derzeit seine Debütsaison in der Formel 1 und fuhr gleich in seinem ersten Rennen in Bahrain in die Punkte. Den anschließenden Hype konnte der 21-Jährige aber nicht ganz bestätigen und sorgte zu oft auch für Zwischenfälle. Dennoch setzt AlphaTauri auch 2022 auf Tsunoda.

Tost: Gaslys Entwicklung "beeindruckend"

"Ich freue mich, heute bekannt geben zu können, dass wir unsere beiden Fahrer für die Saison 2022 bei der Scuderia AlphaTauri behalten werden", wird Teamchef Tost in der Pressemitteilung zitiert.

"Pierres Entwicklung in den letzten Jahren war beeindruckend. In seiner Zeit bei uns hat er es auf alle drei Stufen des Podiums geschafft. Angefangen mit dem zweiten Platz in Brasilien 2019, gewann er im darauffolgenden Jahr unseren Heim-Grand-Prix in Monza und in diesem Jahr hat er mit einem dritten Platz in Baku bereits ein Podium erreicht", zählt Tost die Erfolge von Gasly auf.

"Ich bin zuversichtlich, dass da noch mehr kommen wird, und deshalb freuen wir uns, ihn für eine weitere Saison bei uns zu haben", so Tost weiter. Zudem soll der Franzose seinen Teil dazu beitragen, damit sich Tsunoda weiterentwickeln kann.

Tsunoda "erst am Anfang dieser Reise"

"Yuki ist als Rookie zum Team gestoßen und lernt jeden Tag dazu. Das Feedback der Ingenieure zeigt, dass er alle Informationen, die ihm gegeben werden, aufnimmt und sich verbessert. Als Rookie steht Yuki erst am Anfang dieser Reise, daher ist es gut, dass er das fortsetzen kann, was wir gemeinsam begonnen haben", sagt Tost.

AlphaTauri kämpft in der laufenden Saison noch um Platz fünf in der Konstrukteurs-WM. Dies wäre das beste Ergebnis in der Geschichte des von 2006 bis 2019 als Toro Rosso bekannten Rennstalls. Mit der Verlängerung der beiden aktuellen Fahrer steht auch fest, dass sich andere Red-Bull-Zöglinge wie Alexander Albon und Liam Lawson weiter gedulden oder nach anderen Option umsehen müssen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Liveticker: Nach Niederlage: Mercedes kündigt "massive attack" an
Vorheriger Artikel

Formel-1-Liveticker: Nach Niederlage: Mercedes kündigt "massive attack" an

Nächster Artikel

Lewis Hamilton: Russell "ein tolles Beispiel für alle Kinder"

Lewis Hamilton: Russell "ein tolles Beispiel für alle Kinder"
Kommentare laden