Formel 1 Brasilien: Sebastian Vettel als bester Mercedes-Jäger

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 Brasilien: Sebastian Vettel als bester Mercedes-Jäger
Pablo Elizalde
Autor: Pablo Elizalde
13.11.2015, 14:42

Die beiden Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton und Nico Rosberg haben das 1. Freie Training der Formel 1 beim Großen Preis von Brasilien bestimmt, doch Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ist ihnen auf den Fersen.

Pastor Maldonado, Lotus F1 Team, mit seinem Trainer Fabrizio Maganzi, Lotus F1 Team
Sahara Force India F1 Team, Teamgebäude im Fahrerlager
Mercedes AMG F1 W06, Detail
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso, mit Roberto Merhi, Manor Marussia F1 Team
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1
Romain Grosjean, Lotus F1 Team
Sergio Perez, Sahara Force India F1, mit einem Fan

Vettel umrundete den Kurs in Sao Paulo in 1:14,168 Minuten und war damit rund sechs Zehntel langsamer als Hamilton, der in 1:13,543 Minuten die Bestzeit gesetzt hatte und damit eine halbe Sekunde schneller war als Rosberg.

Daniel Ricciardo (Red Bull) und Kimi Räikkönen (Ferrari) klassierten sich auf den Rängen vier und fünf, dahinter Daniil Kvyat (Red Bull), Valtteri Bottas (Williams) und Max Verstappen (Toro Rosso).

Mit Nico Hülkenberg (Force India) auf Position neun fuhr auch der dritte Deutsche in die Top 10, die von Pastor Maldonado (Lotus) beschlossen wurde.

Etliche Teams rückten in der 90-minütigen Trainingseinheit mit neuen Teilen aus oder fuhren mit Messgeräten und Signalfarbe am Auto, um ihre Weiterentwicklungen zu überprüfen.

Außerdem wurden zahlreiche Fahrfehler und Ausrutscher beobachtet. Vor allem in der schwierig anzubremsenden ersten Kurve, wo die Fahrzeuge mit Höchstgeschwindigkeit ankommen, ehe sie verzögert werden.

Einen größeren Ausflug hatte Ferrari-Pilot Räikkönen kurz vor Schluss: Er pflügte am Ende der Gegengeraden – offenbar nach einem Bremsfehler – durch das Kiesbett, konnte seine Fahrt aber fortsetzen.

Das Ergebnis des 1. Freien Trainings:

Pos. Fahrer Team Zeit Abstand R.
1  Lewis Hamilton   Mercedes 1:13,543   28
2  Nico Rosberg   Mercedes 1:14,062 +0,519 36
3  Sebastian Vettel   Ferrari 1:14,168 +0,625 27
4  Daniel Ricciardo   Red Bull Racing 1:14,449 +0,906 27
5  Kimi Räikkönen   Ferrari 1:14,549 +1,006 20
6  Daniil Kvyat   Red Bull Racing 1:14,696 +1,153 25
7  Valtteri Bottas   Williams 1:14,886 +1,343 25
8  Max Verstappen   Toro Rosso 1:14,960 +1,417 38
9  Nico Hülkenberg   Force India 1:15,174 +1,631 33
10  Pastor Maldonado   Lotus F1 Team 1:15,192 +1,649 31
11  Carlos Sainz Jr.   Toro Rosso 1:15,314 +1,771 38
12  Jolyon Palmer   Lotus F1 Team 1:15,352 +1,809 33
13  Jenson Button   McLaren 1:15,379 +1,836 28
14  Felipe Nasr   Sauber 1:15,381 +1,838 29
15  Sergio Perez   Force India 1:15,408 +1,865 32
16  Fernando Alonso   McLaren 1:15,413 +1,870 29
17  Felipe Massa   Williams 1:15,469 +1,926 24
18  Marcus Ericsson   Sauber 1:15,798 +2,255 34
19  Alexander Rossi   Manor 1:17,860 +4,317 23
20  Will Stevens   Manor 1:18,090 +4,547 22
Nächster Formel 1 Artikel
FIA startet Ausschreibung für zusätzliche Formel-1-Motoren

Previous article

FIA startet Ausschreibung für zusätzliche Formel-1-Motoren

Next article

Pascal Wehrlein 2016 in der Formel 1? „Chancen stehen bei 50:50“

Pascal Wehrlein 2016 in der Formel 1? „Chancen stehen bei 50:50“
Kommentare laden