Formel 1: Der neue Cockpitschutz Shield aus der Fahrerperspektive

Eine Designstudie zeigt, wie der neue Formel-1-Cockpitschutz Shield in der Praxis aussehen könnte und wie sehr die Sicht für die Formel-1-Fahrer beeinträchtigt wäre.

Bei Shield handelt es sich um die 3. Variante eines Cockpitschutzes, wie ihn der Automobil-Weltverband (FIA) zur Formel-1-Saison 2018 verbindlich einsetzen will.

Doch anders als Halo und Aeroscreen setzt Shield deutlich weiter vorn an, nämlich nicht am Cockpitrand, sondern bereits auf der Frontpartie. Die durchsichtige Kuppel erstreckt sich zwar nicht bis über das Cockpit, die Vorrichtung an sich reicht aber über den Fahrerhelm hinaus.

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield
1/6

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield
2/6

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield
3/6

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield
4/6

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield
5/6

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield

Designstudie: Formel-1-Auto mit Cockpitschutz Shield
6/6

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Artikelsorte News
Tags cockpit, cockpitschutz, halo, schutz, shield, sicherheit