Formel-1-Fahrer: Sauber 2017 mit Vorjahresmotoren auf verlorenem Posten

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Fahrer: Sauber 2017 mit Vorjahresmotoren auf verlorenem Posten
Valentin Khorounzhiy
Autor: Valentin Khorounzhiy
12.10.2016, 09:27

Toro-Rosso-Pilot Carlos Sainz traut Sauber in der Formel-1-Saison 2017 mit den Ferrari-Motoren aus dem Jahr 2016 nicht sehr viel zu.

Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16; Felipe Nasr, Sauber C35
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso
Marcus Ericsson, Sauber C35 vor Teamkollege Felipe Nasr, Sauber C35
Marcus Ericsson, Sauber C35

"Normalerweise sind sie einen Schritt zurück. Aber wenn sie ein ganzes Jahr mit einem Motor bestreiten, der nicht weiterentwickelt wird, dann werden sie am Ende zwei Schritte zurück sein", meint Sainz.

"Das wird sicherlich nicht einfach, ich wünsche ihnen viel Glück. Doch das kommt uns ganz gelegen, denn wir wollen sie natürlich hinter uns halten."

Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn hatte beim Großen Preis von Japan in Suzuka bestätigt, dass ihr Rennstall auch 2017 mit den Ferrari-Triebwerken aus der aktuellen Formel-1-Saison antreten wird.

Nächster Formel 1 Artikel
Formel 1 in Mexico City: Ausverkaufte Ränge bei "Formel-1-Fiesta"

Previous article

Formel 1 in Mexico City: Ausverkaufte Ränge bei "Formel-1-Fiesta"

Next article

Red-Bull-Teamchef: Pirelli soll Wintertest in Bahrain finanzieren

Red-Bull-Teamchef: Pirelli soll Wintertest in Bahrain finanzieren
Kommentare laden