Formel 1 führt zur Saison 2016 neuen Qualifying-Modus ein

Die Show soll besser werden. Und deshalb haben sich die Verantwortlichen der Formel 1 für die Saison ein neues Qualifying-Format überlegt, das wesentlich spannender sein soll als bisher.

Kernpunkt der neuen Regelung, die ab der Formel-1-Saison 2016 gelten soll, ist, dass nach einer gewissen Zeit jeweils der langsamste Fahrer aus dem laufenden Wettbewerb ausscheidet, bis am Ende zwei Piloten die Pole-Position untereinander ausfahren.

Auf Details müssen sich die Beteiligten noch verständigen und außerdem muss der neue Qualifying-Modus noch durch den Motorsport-Weltrat des Automobil-Weltverbands (FIA) bestätigt werden. Doch dann steht einer Einführung nichts mehr im Wege.

Und so soll das neue Formel-1-Qualifying aussehen:

Q1
- 16 Minuten
- Nach 7 Minuten scheidet der langsamste Fahrer aus
- Im Intervall von 90 Sekunden und bis zum Fallen der Zielflagge scheidet jeweils der langsamste Fahrer aus
- Insgesamt scheiden 7 Fahrer aus, 15 ziehen in Q2 ein

Q2
- 15 Minuten
- Nach 6 Minuten scheidet der langsamste Fahrer aus
- Im Intervall von 90 Sekunden und bis zum Fallen der Zielflagge scheidet jeweils der langsamste Fahrer aus
- Insgesamt scheiden 7 Fahrer aus, 8 ziehen in Q3 ein

Q3
- 14 Minuten
- Nach 5 Minuten scheidet der langsamste Fahrer aus
- Im Intervall von 90 Sekunden und bis zum Fallen der Zielflagge scheidet jeweils der langsamste Fahrer aus
- 2 Fahrer verbleiben in den letzten 90 Sekunden und kämpfen um die Pole-Position

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Artikelsorte News
Tags ausscheiden, format, modus, qualifikation, qualifying, zeittraining