Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Rennen in
17 Stunden
:
23 Minuten
:
34 Sekunden
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
12 Tagen
Details anzeigen:

Formel 1 Hockenheim: Mick Schumacher fährt den Ferrari F2004!

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 Hockenheim: Mick Schumacher fährt den Ferrari F2004!
Autor:
30.06.2019, 12:16

Mick Schumacher wird beim Großen Preis von Deutschland 2019 den Ferrari F2004 pilotieren - Jenes Auto, mit dem Vater Michael seinen letzten WM-Titel holte

Zu Ehren des 15. Jubiläums des siebten und letzten WM-Titels von Michael Schumacher im Jahre 2004 wird sein Sohn Mick am Samstag und Sonntag beim Großen Preis von Deutschland 2019 Demorunden im Ferrari F2004 absolvieren, einem der überlegensten Autos der Formel-1-Geschichte.

Michael Schumacher holte in der Formel-1-Saison 2004 mit diesem Fahrzeug 13 Siege aus 18 Rennen, Teamkollege Rubens Barrichello fügte noch zwei hinzu. Nur in der Saison 2002 war Ferrari ähnlich dominant. Erst radikale Regeländerungen zur Saison 2005 (ein Verbot von Reifenwechseln und höhere Frontflügel) setzten der Siegesserie von Ferrari damals ein Ende.

"Es ist mega, dieses Auto in Hockenheim zu fahren", sagt der derzeitige Formel-2-Pilot. "Das letzte Mal habe ich auf dieser Strecke den Titel in der Formel 3 gefeiert, jetzt kann ich eines der besten Autos aller Zeiten aus der Formel 1 fahren. Das zaubert mir ein dickes Grinsen ins Gesicht. Alle Motorsportfans können sich auf einen sehr besonderen und vor allem lauten Moment freuen."

Mick Schumacher wird am Samstag im Vorfeld des Qualifyings (15:00 Uhr) in den Boliden seines Vaters steigen. Am Sonntag wiederholt er die Demofahrt vor der Fahrerparade, die in der Regel um 13:30 Uhr stattfindet. Da im Rahmen des Deutschland-Grand-Prix kein Formel-2-Rennen stattfindet, hat Schumacher Zeit und Gelegenheit für die Demorunden.

Höhepunkt der Schumacher-Ära

Hockenheim und die Familie Schumacher verbinden zahlreiche Erfolge: Michael gewann 1995 für Benetton und 2002, 2004 und 2006 auf Ferrari im Motodrom, Mick Schumacher fuhr vergangenes Jahr in Hockenheim zum Formel-3-Europameisterschaftstitel.

Ross Brawn, Sportchef der Formel 1 und damals Technikchef bei Ferrari, spricht von einem "emotionalen Moment", wieder einen Schumacher am Steuer eines erfolgreichen Formel-1-Ferraris zu sehen. "Der F2004 war ein fantastisches Auto", erinnert er sich.

Mick Schumacher

Mick Schumacher freut sich jetzt schon auf die Fahrt

Foto: LAT

"Die Saison 2004 kann man als Höhepunkt einer goldenen Ära ansehen, die das Resultat harter Arbeit von einer unglaublichen Gruppe von Menschen gewesen ist. Und von Michael Schumacher, einem außergewöhnlichen Fahrer."

"Ich bin mir sicher, dass es die Fans in Hockenheim genießen werden, dieses Auto wieder fahren zu sehen - besonders mit Mick im Cockpit. Es ist war einer der größten Wünsche der Fans, Autos, die Formel-1-Geschichte geschrieben haben, wieder auf der Strecke zu sehen. Diese Demonstrationsfahrt in Hockenheim wird unvergesslich werden."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Strafe wegen Benzinkühlen: Ein Trick, den auch Toto Wolff kennt

Vorheriger Artikel

Strafe wegen Benzinkühlen: Ein Trick, den auch Toto Wolff kennt

Nächster Artikel

LIVE Formel 1: GP von Österreich, Rennen

LIVE Formel 1: GP von Österreich, Rennen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Heiko Stritzke