Formel 1 in Sepang: Fernando Alonso testet neuen Honda-Motor

Nach dem Grand Prix von Belgien, wo Fernando Alonso eine Startplatzstrafe von 35 Plätzen aufgebrummt bekam, wird der McLaren-Pilot wohl auch in Malaysia wieder vom Ende der Startaufstellung ins Rennen gehen.

Honda hat bestätigt, dass Alonsos McLaren jede Menge neue Teile bekommen wird. Einen internen Verbrennungsmotor, Turbolader, MGU-H, Batterie und Kontrollelektronik.

Nachdem der Spanier fast die ganze Saison über unter Zuverlässigkeitsproblemen zu leiden hatte, nimmt man nun eine Startplatzstrafe von 30 Positionen in Kauf, um für die restlichen sechs Rennen genügend neue Teile zur Verfügung zu haben und ohne Strafen auskommen zu können.

Zusätzlich zu den neuen Motorkomponenten wird Honda im Freitagstraining weitere neue Teile testen.

Neben einem leichteren Motorblock bekommt der McLaren auch einen geänderten Auspuff, der die Effizienz steigern soll.

Damit werden die Neuerungen des japanischen Motors in diesem Jahr abgeschlossen sein, denn Honda hat nun nur noch einen Entwicklungs-Token übrig.

Mit Informationen von Jonathan Noble

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Malaysia
Rennstrecke Sepang International Circuit
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags formel 1, honda, mclaren, motor, strafe