Formel 1 in Singapur: Nico Rosberg auch im 3. Training vorne

Beim 3. Freien Training zum Grand Prix von Singapur war die Ergebnisliste bunt gemischt, mit Nico Rosberg an der Spitze, der Abstand zum Red Bull Racing von Max Verstappen war aber denkbar knapp.

Mit einer Runde von 1:44,352 war Nico Rosberg im 3. Freien Training in Singapur erneut am schnellsten. Red-Bull-Racing-Pilot Max Verstappen war als Zweiter aber nur 0,059 Sekunden langsamer als der Silberpfeil.

Kimi Räikkönen fehlte schon eine halbe Sekunde auf die Bestzeit, der Finne beendete die Generalprobe fürs Qualifying als Dritter. Daniel Ricciardo wurde Vierter, Sebastian Vettel im zweiten Ferrari landete auf Rang 5.

Nico Hülkenberg war als Sechster wieder einmal der schnellere der beiden Force India, Platz 7 belegte Daniil Kvyat im Toro Rosso.

Weltmeister Lewis Hamilton folgte erst auf Platz 8, mit einem Rückstand von eineinhalb Sekunden auf seinen Teamkollegen. Der Brite kam offenbar überhaupt nicht mit seinem Mercedes zurecht und fabrizierte zwei Dreher und nahm ein Mal den Notausgang.

Carlos Sainz und Valtteri Bottas komplettierten die Top Ten.

Pascal Wehrlein wurde 21. Der Manor-Pilot war schon nach 10 Minuten etwas vom rechten Weg abgekommen, in die Leitplanke eingeschlagen und hatte Heckflügel seines Manor ruiniert. Da zu viele Karbonteile auf der Strecke lagen, die erst weggeräumt werden mussten, wurde das Training unterbrochen, bis der Kurs wieder sauber war.

Diese kurzfristige Ruhe nutze sofort ein Waran, um die Strecke in aller Ruhe zu überqueren. Red-Bull-Racing-Pilot Max Verstappen, der noch auf dem Weg zurück in die Box war, meldete die Begegnung sofort über Funk. Die Trockene Antwort war: "Du bist gerade Godzilla begegnet."

 

Zum Ergebnis geht es hier.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Singapur
Unterveranstaltung 3. Training, Samstag
Rennstrecke Marina Bay Street Circuit
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags formel 1, singapur, training