Formel 1 in Spa: FIA beim Thema Tracklimits "pragmatisch"

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 in Spa: FIA beim Thema Tracklimits
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
26.08.2016, 12:15

Verschafft sich ein Fahrer am Belgien-Wochenende der Formel 1 einen Vorteil, indem er die Strecke verlässt, will die FIA "mit gewissem Pragmatismus" bestrafen.

Eau Rouge, Detail
Eau Rouge, Detail
Atmosphäre an der Strecke

Zwar hatte die Formel-1-Strategiegruppe bei ihrem Treffen im Juli dafür gestimmt, die Tracklimits komplett zu lockern, doch zumindest an diesem Wochenende in Spa-Francorchamps gilt dies noch nicht.

Bildergalerie: Formel 1 in Spa

"Da sich die Strecke seit dem vergangenen Jahr nicht verändert hat, gelten die Tracklimits genauso wie es in der Vergangenheit der Fall war. Ob sich ein Fahrer durch Verlassen der Strecke einen Vorteil verschafft hat, wird von Fall zu Fall entschieden und zwar mit einem gewissen Pragmatismus", heißt es in der Erklärung der FIA.

In den Kurven Raidillon und Blanchimont gibt es elektronische Sensoren im Asphalt, die den Rennkommissaren bei der Verkündung von Strafen helfen sollen.

Nächster Formel 1 Artikel
Formel 1 in Spa: Nico Rosberg mit Bestzeit im ersten Freien Training

Vorheriger Artikel

Formel 1 in Spa: Nico Rosberg mit Bestzeit im ersten Freien Training

Nächster Artikel

Formel 1 in Spa: Motorwechsel bei Fernando Alonsos McLaren nach Wasserleck

Formel 1 in Spa: Motorwechsel bei Fernando Alonsos McLaren nach Wasserleck
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Ort Spa-Francorchamps
Autor Jonathan Noble
Artikelsorte News