Formel-1-Teamchefs stimmen ab: Verstappen erstmals vor Hamilton

In geheimer Wahl bestimmen die Formel-1-Teamchefs ihre Top 10 unter den Fahrern: Zum ersten Mal gelingt Max Verstappen auch hier, Lewis Hamilton zu schlagen

Formel-1-Teamchefs stimmen ab: Verstappen erstmals vor Hamilton

Jedes Jahr lässt die Fachpublikation 'Autosport', die wie 'Motorsport-Total.com' Teil des Motorsport Network ist, jeden der Formel-1-Teamchefs seine zehn besten Fahres des Jahres küren. Führte Lewis Hamilton diese Liste 2020 noch an, wurde er in dieser Saison vom neuen Weltmeister Max Verstappen verdrängt.

Wie funktioniert das Ranking? Die Einzelergebnisse der Befragung bleiben geheim, damit die Teamchefs ehrlich antworten können. Anhand der herkömmlichen Formel-1-Punktestruktur, die von 25 Punkten für den Ersten bis zu einem Punkt für den Zehnten reicht, wird dann zusammengezählt. So entsteht das Gesamtergebnis.

In diesem Jahr hat es zum ersten Mal seit seinem Einstieg in die Formel 1 Verstappen an die Spitze geschafft - mit 188 Punkten gegenüber 174 Punkten von Hamilton.

Bereits in den vergangenen Jahren dominierten Hamilton und Verstappen die Rangliste der Formel-1-Teamchefs: Seit 2016 belegten sie jedes Mal die ersten beiden Plätze. Dies ist jedoch das erste Mal, dass Verstappen als Sieger der Abstimmung hervorging.

Das Wahlergebnis folgt auf eine Saison, in der der Niederländer laut Teamchef Christian Horner eine enorme Inspiration für alle bei Red Bull war. Im Rückblick auf dieses Jahr und Verstappens Fortschritte sagte Horner stolz: "Ich denke, wir haben ihm einfach ein besseres Auto gegeben und er hat es gut genutzt."

"Er hat jedes Rennen als Erster oder Zweiter beendet, bis auf eines in Budapest, wo sein Auto stark beschädigt war. Und die Statistiken sprechen für sich: die Anzahl der Runden, die er geführt hat, die Polepositions, die Rennsiege. Er war herausragend und hat unter großem Druck so wenige Fehler gemacht", schwärmt Horner.

Und der Red-Bull-Teamchef ergänzt: "Ich glaube, was man oft vergisst, ist der Druck, der sich im Laufe der Weltmeisterschaft immer weiter aufgebaut hat. Und die Art und Weise, wie er als junger Mann damit umgegangen ist, war inspirierend."

Im Teamchef-Ranking hinter Verstappen und Hamilton schob sich Lando Norris auf den dritten Platz, nachdem er eine beeindruckende Saison mit McLaren gezeigt hat und beim Grand Prix von Russland die erste Formel-1-Pole seiner Karriere holte.

In der Punktetabelle liegt er vor Carlos Sainz von Ferrari und Fernando Alonso, der bei Alpine in die Formel 1 zurückkehrte. Die neun Teamchefs, die teilnahmen, waren Toto Wolff, Christian Horner, Andreas Seidl, Laurent Rossi, Otmar Szafnauer, Frederic Vasseur, Franz Tost, Jost Capito und Günther Steiner.

Die Top 10 der Teamchefs 2021

(Vergleich zum Vorjahr in Klammern)

01. Max Verstappen, Red Bull - 188 Punkte (+1)

02. Lewis Hamiton, Mercedes - 174 (-1)

03. Lando Norris, McLaren - 100 (+4)

04. Carlos Sainz, Ferrari - 70 (+4)

05. Fernando Alonso, Alpine - 63 (wieder dabei)

06. Charles Leclerc, Ferrari - 58 (-3)

07. Pierre Gasly, AlphaTauri - 56 (-3)

08. George Russell, Williams - 44 (+2)

09. Valtteri Bottas, Mercedes - 43 (=)

10. Esteban Ocon, Alpine - 41 (wieder dabei)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Was macht Mercedes, wenn Lewis Hamilton wirklich aufhört?
Vorheriger Artikel

Was macht Mercedes, wenn Lewis Hamilton wirklich aufhört?

Nächster Artikel

Neuer FIA-Präsident verspricht: Abu Dhabi wird sich nicht wiederholen

Neuer FIA-Präsident verspricht: Abu Dhabi wird sich nicht wiederholen
Kommentare laden