Formel-1-Technik: Neuerungen am Haas-Frontflügel

Das neue Haas F1 Team mag die Erwartungen bereits übererfüllt haben, doch der US-amerikanische Rennstall gibt dennoch Vollgas bei der Entwicklung.

Beim Großen Preis von China in Schanghai wieder der Haas VF-16 mit einem neuen Frontflügel ausgerüstet (zum Vergleich: das bisherige Element im Kreis). Dadurch soll der Luftstrom noch besser um die Vorderräder herumgeleitet werden.

 

Haas F1 Team VF-16, Frontflügel-Detail
Haas F1 Team VF-16, Frontflügel-Detail

Foto: Giorgio Piola

Es gibt nun mehr senkrechte Streben (blau und grün), die zu diesem Zweck angebracht wurden. Sie sind unterschiedlich lang – je nach Position und Funktion.

Zudem verfügt der Frontflügel nun über einen zusätzlichen, waagrechten Flap am inneren Ansatz der Flügelkaskade (gelb). Auch damit soll der Luftstrom unter dem Fahrzeug optimiert werden.

Eine neue Stützstrebe tut genau das, was ihrer Bezeichnung innewohnt: Sie hält das neue waagrechte Flügelchen an seinem Platz, damit auf aerodynamischer Seite keine unerwünschten Nebenwirkungen entstehen.

Mit Informationen von Matt Somerfield

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP China
Rennstrecke Shanghai International Circuit
Teams Haas
Artikelsorte Analyse
Tags aerodynamik, design, f1, formel 1, techni, update