Formel-1-Technik mit Giorgio Piola

Formel-1-Technik: Veränderte Bremsbelüftung am McLaren MP4-31

McLaren hat für den Grand Prix von Russland Veränderungen an den Bremstrommeln vorgenommen. So wurden Form, Position und Richtung der Öffnungen, die für den Temperaturaustausch sorgen, neu gestaltet.

Die tränenförmigen Luftauslässe (Bildausschnitt), die es erlauben, die von den Bremsen erzeugte Hitze im Rad zu verteilen, wurden durch deutlich größere Öffnungen ersetzt.

Die neuen Öffnungen geben keinen Blick auf die Bremsscheibe mehr frei. Offenbar versucht McLaren mit dieser Lösung, die Schulter der Reifen zu kühlen.

Die Pirelli-Reifen sind bekannt dafür, sehr sensibel auf Temperaturunterschiede zu reagieren. Somit ist die Art und Weise, wie die Reifen – direkt oder indirekt – aufgewärmt werden, ein entscheidendes Detail. Je nach Rennstrecke lassen sich damit die Länge eines Stints und die Performance erhöhen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Russland
Rennstrecke Sochi Autodrom
Teams McLaren
Artikelsorte Analyse
Topic Formel-1-Technik mit Giorgio Piola