Formel-1-Test in Barcelona in Zahlen

Die elf Formel-1-Teams haben die letzten vier Testtage mehr oder weniger erfolgreich abgeschlossen. Wer wie abgeschnitten hat, zeigt die Statistik Team für Team.

Um Punkt 18:00 Uhr am Freitagabend war in Barcelona der letzte Test vor dem Saisonstart 2016 in Australien zu Ende. Schnellster Mann der Woche war Kimi Räikkönen im Ferrari auf den Ultrasoft-Reifen, seine 1:22,765 vom Donnerstag konnte auch Teamkollege Sebastian Vettel am Freitag nicht mehr schlagen.

Nico Rosbergs Runde auf der weichen Reifenmischung am Dienstag war nicht weit von der Zeit des Finnen entfernt. Da Mercedes während der ganzen Woche jedoch weder die Supersoft- noch die Ultrasoft-Mischung auspackte, kann man nur vermuten, was für die Silberpfeile auf den weichsten Reifen möglich gewesen wäre.

Auch das Mercedes-Kundenteam Williams zeigte, dass mit ihm wieder zu rechnen sein wird. Felipe Massa beendete den Donnerstag als Zweiter. Am Freitag waren Ferrari-Motoren auf Platz eins und zwei. Carlos Sainz landete in Toro Rosso nur knapp hinter Sebastian Vettel.

Übersicht der besten Zeiten und jeweiligen Reifenmischungen:

Pos.

Fahrer

Team

Tag 1

Tag 2

Tag 3

Tag 4

Runden

Reifen

1.

K.Raikkonen

Ferrari

1.24,836

  1.22,765    208 U-soft
2.

S.Vettel

Ferrari

  1.24,611   1.22,852 293 S-soft
3.

N.Rosberg

Mercedes

1.23,022

1.26,298  1.24,126 1.26,140 324 Soft
4.

C.Sainz

Toro Rosso

  1.25,300    1.23,134 296 U-soft
5.

F.Massa

Williams

 

 

1.23,193  1.23,644 248 Soft
6.

V.Bottas

Williams

1.23,229 1.23,261     231 U-soft
7.

N.Hulkenberg

Force India

1.25,336

  1.23,251   258 U-soft 
8.

M.Verstappen

Toro Rosso

1.25,176   1.23,382    303 U-soft 
9.

L.Hamilton

Mercedes

1.25,051 1.23,622 1.26,488 1.24,133 295 Soft 
10.

S.Perez

Force India

 

1.25,593    1.23,721 188 S-soft
11.

K.Magnussen

Renault

1.25,760

1.23,933     245 S-soft
12.

D.Ricciardo

Red Bull

  1.25,235    1.24,427 258 Soft 
13.

J.Button

McLaren

  1.25,183    1.24,714 240 U-soft 
14.

F.Alonso

McLaren

1.24,735   1.24,870    211 Soft 
15.

F.Nasr

Sauber

1.25,493

  1.24,760   219 Soft 
16.

J.Palmer

Renault

    1.26,224 1.24,859 187 Soft 
17.

P.Wehrlein

Manor

  1.27,064 1.24,913    127 U-soft 
18.

M.Ericsson

Sauber

  1.27.487    1.25,031 185 Soft 
19.

D.Kvyat

Red Bull

1.25,049

  1.25.141   190 Soft 
20.

R.Grosjean

Haas

    1.27.196 1.25,255 143 Soft 
21.

E.Gutierrez

Haas

1.26,661

no time   1.25,422 48 S-soft
22.

R.Haryanto

Manor

1.27,625

 

  1.25,899 103 U-soft

Gefahrene Runden

Bei den zurückgelegten Runden liegt Mercedes in Führung, allerdings nur knapp vor Toro Rosso. In der ersten Woche hatten die Silberpfeile die Nase noch bedeutend weiter vorne. Das Schlusslicht bildet Neuling Haas. Das US-Team kam aufgrund technischer Probleme am Mittwoch nur wenig und am Donnerstag gar nicht zum Fahren.

Runden pro Team, 1.-4. März
Runden pro Team, 1.-4. März

Photo by: Camille De Bastiani - CdeB DESIGN

Bei den gefahrenen Kilometern der Hersteller ist Mercedes wieder weit an der Spitze, wenn auch nicht mehr ganz so überlegen wie in der ersten Testwoche in Barcelona.

 

Kilometer pro Motorenhersteller, 1. - 4. März
Kilometer pro Motorenhersteller, 1. - 4. März

Photo by: Camille De Bastiani - CdeB DESIGN

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Formel-1-Test in Barcelona, März
Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya
Fahrer Kimi Räikkönen , Lewis Hamilton , Felipe Massa , Nico Rosberg , Sebastian Vettel , Carlos Sainz Jr.
Teams Mercedes , Ferrari , Toro Rosso , Haas , Williams
Artikelsorte News