Formel-1-Test in Silverstone: Bestzeit für Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat zum Abschluss der zweitägigen Formel-1-Tests in Silverstone die schnellste Runde erzielt.

Der Weltmeister von 2007 umrundete die britische Traditionsstrecke in 1:30,665 Minuten und war damit rund eine halbe Sekunde schneller als McLaren-Fahrer Fernando Alonso am ersten Testtag.

Und Räikkönen war der einzige Stammpilot in der Spitzengruppe. Denn mit Esteban Ocon (Mercedes), Pierre Gasly (Red Bull Racing), Nikita Mazepin (Force India) und Stoffel Vandoorne (McLaren) fuhren ausnahmslos Nachwuchskräfte hinter ihm in die Top 5.

Manor-Stammfahrer Pascal Wehrlein fuhr im 2014er-Mercedes einen Reifentest für Pirelli und damit außer Konkurrenz, kam mit 128 Runden am Ende aber auf die zweitgrößte Tagesdistanz hinter Ocon (139). Räikkönen brachte es auf 103 Umläufe in Silverstone.

Ergebnis: 2. Testtag in Silverstone

Pos.FahrerTeamZeitAbstand
1  Kimi Räikkönen Ferrari 1:30,665  
2  Esteban Ocon Mercedes 1:31,212 +0,547
3  Pierre Gasly Red Bull 1:31,429 +0,764
4  Nikita Mazepin Force India 1:31,561 +0,896
5  Stoffel Vandoorne McLaren 1:31,764 +1,099
6  Valtteri Bottas Williams 1:32,423 +1,758
7  Santino Ferrucci Haas 1:33,141 +2,476
8  Jolyon Palmer Renault 1:33,308 +2,643
9  Sergio Sette Camara Toro Rosso 1:34,040 +3,375
10  Jordan King Manor 1:35,060 +4,359
11  Pascal Wehrlein Mercedes 1:36,182 +5,517
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Test in Silverstone, Juli
Unterveranstaltung Mittwoch
Rennstrecke Silverstone Circuit
Fahrer Kimi Räikkönen , Valtteri Bottas , Jolyon Palmer , Jordan King , Pascal Wehrlein , Stoffel Vandoorne , Esteban Ocon , Pierre Gasly , Santino Ferrucci , Sergio Sette Camara , Nikita Mazepin
Teams Ferrari , Mercedes , Red Bull Racing , Force India , McLaren , Williams , Haas , Renault , Toro Rosso , Manor Racing
Artikelsorte Testbericht
Tags f1, formel 1, probefahrt, silverstone, testfahrt